Stillstandszeit

GrammatikSubstantiv
WorttrennungStill-stands-zeit
WortzerlegungStillstandZeit
eWDG, 1976

Bedeutung

Zeit der (teilweisen) Unterbrechung des Produktionsprozesses durch den Stillstand oder Ausfall von Maschinen, Aggregaten oder durch Stockungen im Produktionsablauf
Beispiele:
die durch Wartung oder Reparatur bedingten, die technisch bedingten Stillstandszeiten
die Stillstandszeiten der Maschinen, Fahrzeuge senken, vermindern
durch verbesserte Arbeitsorganisation wurden kostspielige Stillstandszeiten beträchtlich verkürzt

Thesaurus

Synonymgruppe
Ausfallzeit · ↗Standzeit · Stillstandszeit

Typische Verbindungen
computergeneriert

Kraftwerk

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Stillstandszeit‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Sie sind die Engpässe und Stillstandszeiten leid, denn das drückt die Löhne.
Die Zeit, 05.09.1980, Nr. 37
Ausgerechnet in der heißen Phase nach Mitternacht gab es Stillstandszeiten von mehr als einer Stunde, weil verfügbare Fahrzeuge nicht alarmiert werden konnten.
C't, 2000, Nr. 13
Durch zu lange Stillstandszeiten der Schiffe gingen zudem 200000 t Fisch verloren.
Archiv der Gegenwart, 2001 [1987]
Dadurch ließen sich teure Stillstandszeiten vermeiden, etwa bei Tankschiffmotoren, Ölplattformen oder Windpark-Anlagen.
Süddeutsche Zeitung, 06.03.2001
Selbstverständlich muß während der Stillstandszeit eine Abkühlung der Masse, welche einen Effekt im gleichen Sinne verursachen könnte, durch die Beheizung des Maschinengehäuses verhindert werden.
Schenkel, Gerhard: Kunststoff-Extrudertechnik, München: Hanser 1963 [1959], S. 93
Zitationshilfe
„Stillstandszeit“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Stillstandszeit>, abgerufen am 11.11.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Stillstand
stillsitzen
stillschweigend
Stillschweigen
Stillprämie
stillstehen
Stillung
stillvergnügt
Stillwein
Stillzeit