Stilprinzip, das

GrammatikSubstantiv (Neutrum) · Genitiv Singular: Stilprinzips · Nominativ Plural: Stilprinzipien
Aussprache
WorttrennungStil-prin-zip (computergeneriert)

Typische Verbindungen
computergeneriert

Inszenierung Stilbruch erheben

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Stilprinzip‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Soll nach der Revolution eine Evolution, die Überprüfung der Stilprinzipien auf ihre künstlerische Qualität beginnen?
Die Zeit, 01.08.1957, Nr. 31
Erst in der Renaissance aber wurde der K. wieder zum führenden Stilprinzip erhoben.
Lankheit, K.: Klassizismus. In: Die Religion in Geschichte und Gegenwart, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1959], S. 31130
Was ist das für eine Gesellschaft, in der Häme gegenüber Verlierern zum Stilprinzip erhoben wird?
Die Welt, 22.01.2004
In dieser durchkomponierten Oper fließen Arien, Duette und Ensembles ineinander, ohne dass die in der Potpourri-Ouvertüre eingeführten Leitmotive zum Stilprinzip erhoben sind.
Fath, Rolf: Werke - B. In: Reclams Opernlexikon, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1998], S. 244
Denkmäler nach Stilprinzipien, Gattungen und Formen zu analysieren, gelangen ihm grundlegende Erkenntnisse einer Problemgeschichte der Musik und einer Wissenschaft der Musikgeschichte.
o. A.: R. In: Brockhaus-Riemann-Musiklexikon, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1989], S. 2634
Zitationshilfe
„Stilprinzip“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Stilprinzip>, abgerufen am 26.03.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Stilprägung
Stilperiode
Stilometrie
Stilmöbel
Stilmittel
Stilprobe
stilrein
Stilrichtung
Stilschicht
stilsicher