Stimmengleichheit, die

GrammatikSubstantiv (Femininum)
Aussprache
WorttrennungStim-men-gleich-heit (computergeneriert)
Duden GWDS, 1999

Bedeutung

Gleichheit der Zahl der für jede der zur Wahl stehenden Alternativen abgegebenen Stimmen

Typische Verbindungen
computergeneriert

Antrag Aufsichtsrat Falle Senat ablehnen entscheiden ergeben feststellen herrschen scheitern

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Stimmengleichheit‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Zwei unterschiedliche Positionen prallten bei Stimmengleichheit der großen Lager aufeinander.
Süddeutsche Zeitung, 15.12.2000
Bei Stimmengleichheit entscheidet das vom Leiter der Wahl zu ziehende Los.
o. A.: Verwaltungsverfahrensgesetz (VwVfG). In: Sartorius 1: Verfassungs- und Verwaltungsgesetze der Bundesrepublik Deutschland, München: Beck 1998
Offenbar hat sich die Bundesregierung auf anhaltende Stimmengleichheit mit Frankreich eingelassen.
Die Welt, 11.12.2000
Höchstens wird sie noch bei Stimmengleichheit einer Wahl als Ergänzung des Majoritätsprinzips angewandt, aber auch nicht mehr bei wichtigen Ämtern.
Eschenburg, Theodor: Staat und Gesellschaft in Deutschland, Stuttgart: Schwab 1957 [1956], S. 145
Im Falle einer Stimmengleichheit gab die Stimme des Vorsitzenden den Ausschlag.
o. A.: Einhundertachtzehnter Tag. Mittwoch, 1. Mai 1946. In: Der Nürnberger Prozeß, Berlin: Directmedia Publ. 1999 [1946], S. 19444
Zitationshilfe
„Stimmengleichheit“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Stimmengleichheit>, abgerufen am 23.03.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Stimmengewirr
Stimmengewinn
Stimmengewichtung
Stimmengeräusch
Stimmenfang
Stimmenkauf
Stimmenklang
Stimmenmehrheit
Stimmenrückgang
Stimmentfaltung