Stoßfestigkeit, die

Grammatik Substantiv (Femininum)
Worttrennung Stoß-fes-tig-keit
Wortzerlegung  Stoß Festigkeit

Verwendungsbeispiele für ›Stoßfestigkeit‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

In erster Linie war es die Kraft der Routine, die Stoßfestigkeit des Apparates, das Eingefahren-Sein seiner Abläufe, die triumphiert haben.
Der Tagesspiegel, 06.04.2003
Sie wies anstelle der geforderten 800 Newton nur eine Stoßfestigkeit von 350 Newton auf.
Süddeutsche Zeitung, 26.01.1994
Der Auslöseweg muß mindestens 25 mm betragen, was erlaubt, eine hohe Stoßfestigkeit bei geringen „Festhaltekräften“ zu erzielen.
Die Zeit, 19.01.1976, Nr. 03
Für jedes Objekt lassen sich Gewicht, Reibung und Stoßfestigkeit (Federkonstante) einstellen.
C't, 1997, Nr. 1
Dazu kommt die Materialkunde, also die Bekanntschaft mit allen möglichen Materialien und ihrer Farbechtheit, Abnutzungsanfälligkeit, Stoßfestigkeit oder Resistenz gegen Reinigungsmittel.
Die Welt, 24.04.2004
Zitationshilfe
„Stoßfestigkeit“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Sto%C3%9Ffestigkeit>, abgerufen am 17.10.2021.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
stoßfest
Stoßfänger
Stoßerei
Stößer
stossend
Stoßfuge
Stoßgarn
Stoßgebet
Stoßgeschäft
stoßgesichert