Stoßgebet, das

Grammatik Substantiv (Neutrum)
Aussprache 
Worttrennung Stoß-ge-bet
eWDG

Bedeutung

Religion kurzes Gebet zur inneren Sammlung, das oft in einer Notlage verrichtet wird
Beispiele:
ein Stoßgebet zum, gen Himmel senden, schicken
möchte er sich doch nie umdrehn, so lautet das Stoßgebet des Mädchens [ WerfelBernadette231]

Typische Verbindungen zu ›Stoßgebet‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Stoßgebet‹.

Verwendungsbeispiele für ›Stoßgebet‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Und diesem Etwas schicke ich heute auch noch ein Stoßgebet.
Die Welt, 18.02.2000
Für den Erfolg legt der Moslem schon mal ein Stoßgebet ein.
Bild, 16.10.1998
Die lateinischen Worte klingen gleichzeitig so anerkennend und beschwörend wie ein kirchliches Stoßgebet.
Süddeutsche Zeitung, 05.10.1996
Unser Wirt bekreuzte sich mehrmals hastig, klopfte sich auf die Brust und murmelte Stossgebete.
Kubin, Alfred: Die andere Seite, München: Spangenberg 1990 [1909], S. 185
Mit diesem musikalischen Stoßgebet begann Paul Gerhardt sein Amt als Probst an der Sankt-Moritz-Kirche.
Heller, Gisela: Märkischer Bilderbogen, Berlin: Berlin Verlag der Nation 1978, S. 269
Zitationshilfe
„Stoßgebet“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Sto%C3%9Fgebet>, abgerufen am 28.10.2021.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Stoßgarn
Stoßfuge
Stoßfestigkeit
stoßfest
Stoßfänger
Stoßgeschäft
stoßgesichert
Stoßhalte
stößig
Stoßkante