Stoßstürmerin, die

Grammatik Substantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Stoßstürmerin · Nominativ Plural: Stoßstürmerinnen
Aussprache [ˈʃtoːsʃtʏʁməʀɪn]
Worttrennung Stoß-stür-me-rin
Dieses Stichwort finden Sie im DWDS-Themenglossar Fußball.
ZDL-Vollartikel

Bedeutung

hauptsächlich im gegnerischen Strafraum agierende Angriffsspielerin, die (meist) eine hohe Trefferquote erzielt
entsprechend der Bedeutung von Stoßstürmer, Unterbegriff von Stürmerin (1), siehe auch Sturmspitze
Beispiele:
Wieder einmal setzte sich Sarah Mönnekes an der linken Außenbahn durch und flankte punktgenau auf den Kopf der Stoßstürmerin, die komplett frei zum 5:0 einnickte. [Neue Westfälische, 09.10.2017]
Bis zum Ablauf des Transferfensters Ende August sollen noch eine Stoßstürmerin[…] und eine Innenverteidigerin her. [Saarbrücker Zeitung, 25.08.2017]
Was Essen braucht, ist ein vernünftiges Offensivspiel mit Stoßstürmerinnen […]. [Frankfurt mit Mühe, hohe Siege für Sand und Bremen, 30.08.2015, aufgerufen am 01.09.2020]
Am kurzen Pfosten lauert Stoßstürmerin Deborah Vinci und wuchtet den Ball mit der Stirn ins Netz. [Allgemeine Zeitung, 18.11.2013]
Schließlich machte Cynthia Uwak als Stoßstürmerin am vergangenen Sonntag ein hervorragendes Spiel, und auch Christina Arend findet sich in ihrer Rolle als Ideengeberin im Mittelfeld immer besser zurecht. [Saarbrücker Zeitung, 30.10.2009]

letzte Änderung:

Zitationshilfe
„Stoßstürmerin“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Sto%C3%9Fst%C3%BCrmerin>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Stoßstürmer
Stoßstein
Stoßstange
Stoßspeer
Stoßspannung
Stoßtaucher
Stoßtherapie
Stoßtrupp
Stoßverkehr
Stoßwaffe