Stoßstange, die

Grammatik Substantiv (Femininum)
Aussprache 
Worttrennung Stoß-stan-ge
eWDG, 1976

Bedeutung

an der Vorderseite und Rückseite von Autos angebrachte Stange, die bei einem Anstoß die Karosserie schützen soll

Thesaurus

Synonymgruppe
Schubstange · Stoßstange  ●  ↗Stoßfänger  fachspr.
Oberbegriffe
Assoziationen

Typische Verbindungen zu ›Stoßstange‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Stoßstange‹.

Verwendungsbeispiele für ›Stoßstange‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Anstatt nach rechts zu fahren, hielt er an, seine Stoßstange fast an der ihren.
Boie, Kirsten: Skogland, Ort: Hamburg 2005, S. 50
Wenn ich morgens über Land zur Arbeit fahre, watscheln sie mir in stoischer Ruhe fast vor die Stoßstange.
Der Tagesspiegel, 24.09.2004
In Köln habe ich beim Einparken vom Auto hinter mir die Stoßstange abgerissen.
Bild, 10.12.1998
Zusätzliche Hupen gehören vor den Kühler, oberhalb der Stoßstange, nach vorn gerichtet.
Spoerl, Alexander: Mit dem Auto auf Du, Berlin u. a.: Dt. Buchgemeinschaft 1961 [1953], S. 101
Donath band den Schlitten an die hintere Stoßstange, hielt Hanna die Tür auf, stieg auf seiner Seite ein und startete.
Bieler, Manfred: Der Bär, Hamburg: Hoffmann und Campe 1983, S. 177
Zitationshilfe
„Stoßstange“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Sto%C3%9Fstange>, abgerufen am 29.09.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Stoßspeer
Stoßspannung
stoßsicher
Stoßseufzer
Stoßrichtung
Stoßstein
Stoßtaucher
Stoßtherapie
Stoßtrupp
Stoßverkehr