Stoff, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Stoff(e)s · Nominativ Plural: Stoffe
Aussprache
Wortbildung mit ›Stoff‹ als Erstglied: ↗Stoff-Farbe · ↗Stoff-Fetzen · ↗Stoff-Fülle · ↗Stoffbahn · ↗Stoffballen · ↗Stoffbeutel · ↗Stoffdruck · ↗Stoffeigenschaft · ↗Stoffeinheit · ↗Stofffarbe · ↗Stofffetzen · ↗Stofffülle · ↗Stoffgebiet · ↗Stoffgemisch · ↗Stoffhandschuh · ↗Stoffhuberei · ↗Stoffknäuel · ↗Stoffkragen · ↗Stoffmuster · ↗Stoffprobe · ↗Stoffpuppe · ↗Stoffrest · ↗Stoffsammlung · ↗Stoffschnipsel · ↗Stoffstreifen · ↗Stofftapete · ↗Stofftaschentuch · ↗Stofftier · ↗Stofftransport · ↗Stoffvermittlung · ↗Stoffverteilungsplan · ↗Stoffwechsel · ↗Stoffwechselkrankheit · ↗stoffarm · ↗stofflich · ↗stoffreich
 ·  mit ›Stoff‹ als Letztglied: ↗Abfallstoff · ↗Abwehrstoff · ↗Altstoff · ↗Arbeitsstoff · ↗Aromastoff · ↗Arzneistoff · ↗Ausgangsstoff · ↗Austauschstoff · ↗Ausweichstoff · ↗Balladenstoff · ↗Ballaststoff · ↗Ballonstoff · ↗Batikstoff · ↗Baumwollstoff · ↗Baustoff · ↗Betriebsstoff · ↗Bezugsstoff · ↗Bildungsstoff · ↗Bordürenstoff · ↗Botenstoff · ↗Brennstoff · ↗Brokatstoff · ↗Bölkstoff · ↗Dekorationsstoff · ↗Diskussionsstoff · ↗Druckstoff · ↗Duftstoff · ↗Dämmstoff · ↗Einlegestoff · ↗Eiweißstoff · ↗Ersatzstoff · ↗Explosivstoff · ↗Farbstoff · ↗Faserstoff · ↗Feststoff · ↗Filmstoff · ↗Fremdstoff · ↗Frotteestoff · ↗Futterstoff · ↗Gardinenstoff · ↗Gedächtnisstoff · ↗Gefahrenstoff · ↗Gefahrstoff · ↗Gegenstoff · ↗Gegenwartsstoff · ↗Gerbstoff · ↗Geruchsstoff · ↗Geschmacksstoff · ↗Gesprächsstoff · ↗Giftstoff · ↗Goldstoff · ↗Grundstoff · ↗Halbstoff · ↗Hardangerstoff · ↗Harnstoff · ↗Heizstoff · ↗Hilfsstoff · ↗Impfstoff · ↗Inhaltsstoff · ↗Isolierstoff · ↗Kampfstoff · ↗Klebstoff · ↗Kleiderstoff · ↗Kohlenstoff · ↗Komödienstoff · ↗Konfliktstoff · ↗Konservierungsstoff · ↗Kostümstoff · ↗Kraftstoff · ↗Kunststoff · ↗Lehrstoff · ↗Leinenstoff · ↗Lernstoff · ↗Lesestoff · ↗Leuchtstoff · ↗Lockstoff · ↗Lodenstoff · ↗Mantelstoff · ↗Mineralstoff · ↗Möbelstoff · ↗Naturstoff · ↗Noppenstoff · ↗Nährstoff · ↗Plisseestoff · ↗Press-Stoff · ↗Pressstoff · ↗Reizstoff · ↗Reißspinnstoff · ↗Reservestoff · ↗Reststoff · ↗Riechstoff · ↗Rohstoff · ↗Romanstoff · ↗Röststoff · ↗Sauerstoff · ↗Schaumstoff · ↗Schlackenstoff · ↗Schmierstoff · ↗Schottenstoff · ↗Schulstoff · ↗Schutzstoff · ↗Schwebstoff · ↗Seidenstoff · ↗Sensationsstoff · ↗Silberstoff · ↗Sommerstoff · ↗Spannstoff · ↗Sperrstoff · ↗Sprengstoff · ↗Stickstoff · ↗Streifenstoff · ↗Strukturstoff · ↗Suchtstoff · ↗Süßstoff · ↗Treibstoff · ↗Uniformstoff · ↗Unterhaltungsstoff · ↗Unterrichtsstoff · ↗Urstoff · ↗Verbandsstoff · ↗Verbandstoff · ↗Verbundstoff · ↗Waschstoff · ↗Wasserstoff · ↗Werkstoff · ↗Wertstoff · ↗Winterstoff · ↗Wirkstoff · ↗Wissensstoff · ↗Wäschestoff · ↗Zellstoff · ↗Zusatzstoff · ↗Zuschlagstoff · ↗Zündstoff
eWDG, 1976

Bedeutungen

1.
aus natürlichen oder künstlichen Fasern, Garnen hergestelltes Gewebe, das in breiten, sehr langen Bahnen in den Handel kommt und besonders zu Kleidungsstücken, Bettwäsche, Gardinen verarbeitet wird
Beispiele:
ein seidener, (baum)wollener, leinener Stoff
ein leichter, schwerer, dicker, dünner, fester, dauerhafter, haltbarer, strapazierfähiger, glatter, grober, rauer, weicher, guter, minderwertiger, billiger, teurer, kostbarer, eleganter, schöner Stoff
knitterfreier, knitterarmer, bügelfreier Stoff
einfarbiger, geblümter Stoff
ein Rock aus kariertem, gestreiftem, gemustertem Stoff
ein Stoff aus Nylon, reiner Wolle
Stoff für ein Kostüm, einen Mantel, Anzug
Stoff für Übergardinen
der Stoff liegt einfach, doppelt breit
Stoffe weben, wirken, bedrucken, färben
Stoff für einen Hosenanzug aussuchen, kaufen, zuschneiden
Polstermöbel mit Stoff bespannen, beziehen
2.
etw., das die thematische Grundlage für eine künstlerische Gestaltung, eine wissenschaftliche Darstellung bildet
Beispiele:
ein beliebter, dankbarer, ergiebiger, geeigneter, reizvoller, trockener, literarischer, künstlerischer, wissenschaftlicher Stoff
Stoff für einen Film, Roman, für ein Drama
Stoff und Form eines literarischen Kunstwerkes
den Stoff für eine Arbeit sammeln, sichten, gliedern, bearbeiten
sich mit seinem Stoff auseinandersetzen
der Künstler, Wissenschaftler hat den Stoff für seine Arbeit meisterhaft gestaltet
Lehrstoff, Unterrichtsstoff
Beispiele:
er beherrschte den Stoff für seine Vorlesung, für die Prüfung
den Stoff leicht fasslich darstellen
Gesprächsstoff
Beispiele:
dieses Thema bietet reichlich Stoff für Diskussion, Unterhaltung, zum Nachdenken
Stoff für endlose Gespräche
ihm war der Stoff bald ausgegangen
3.
etw. Gegenständliches, Körperhaftes, das sich durch räumliche Ausdehnung auszeichnet
a)
nur im Singular
Wissenschaft, umgangssprachlich das Gegenständliche, Körperhafte in der objektiven Realität, Masse, Materie
Beispiel:
Photonenraketen, die Stoff zu Licht zerstrahlen [Wissenschaft und Fortschritt1958]
b)
Wissenschaft einzelner, bestimmter, gegenständlicher, körperhafter Bestandteil der objektiven Realität
Beispiele:
ein chemischer, pflanzlicher, tierischer, mineralischer Stoff
ein fester, flüssiger, gasförmiger Stoff
ein (an)organischer, radioaktiver Stoff
ein brennbarer, feuerfester, hitzebeständiger, kältebeständiger Stoff
ein schädlicher, wirksamer Stoff
blutbildende, körpereigene, krebserzeugende Stoffe
Glas ist ein spröder Stoff
Säuren sind aggressive Stoffe, die Metalle angreifen und zerstören
Wenn die Amöbe frißt, so nimmt sie Stoffe in sich auf, die von anderer Zusammensetzung sind als ihr eigener Körper [K. v. FrischLeben22]
umgangssprachlich, bildlich
Beispiele:
er ist aus anderem, härterem Stoff gemacht, geformt (= er ist von anderer, widerstandsfähigerer Art, Natur) als wir
ihr seid beide aus demselben Stoff
c)
salopp, verhüllend, übertragen alkoholisches Getränk
Beispiele:
es ist noch Stoff da
wir trinken, solange der Stoff reicht
d)
salopp, verhüllend, übertragen Rauschgift
Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

Stoff · Stoffwechsel · stofflich
Stoff m. ‘Materie in ihrer körperhaften, gegenständlichen Erscheinungsform, Material, aus dem etw. besteht, hergestellt wird’, besonders ‘Gewebe, Tuch’. Das seit der Mitte des 17. Jhs. geläufige Substantiv ist eine wohl durch gleichbed. nl. stof f., mnl. stoffe f. vermittelte Entlehnung (mit Genuswechsel) aus dem Femininum afrz. estofe, mfrz. frz. (bis ins 18. Jh.) estoffe ‘Material, Zubehör, Zeug, Gewebe’ (heute frz. étoffe). Dieses gehört als Ableitung zum Verb afrz. estofer, mfrz. frz. (älter) estoffer, frz. étoffer ‘gut ausstatten’ (s. ↗ausstaffieren), das zunächst im Afrz. auch im Sinne von ‘ausstopfen, polstern’ bezeugt ist und wahrscheinlich auf das unter ↗stopfen (s. d.) behandelte westgerm. Verb (in einer im nordwestlichen Frankenreich verbreiteten Form mit bereits von der hd. Lautverschiebung geprägtem Lautstand) zurückgeht. Mit der Bedeutung ‘thematische Grundlage, Gegenstand einer wissenschaftlichen oder künstlerischen Darstellung eines Gesprächs’ (Anfang 18. Jh.) folgt Stoff entsprechenden übertragenen Verwendungen von frz. étoffe, die sich an den älteren Gebrauch ‘für eine Arbeit notwendiges Material’ anschließen. Seit dem frühen 19. Jh. begegnet Stoff ferner in studentischen Kreisen als verhüllende Bezeichnung für ‘Getränk, Bier’, vielleicht nach (ebenfalls aus dem Frz. stammendem) engl. stuff, das schon früh die Bedeutung ‘Trunk, Essen’ entwickelt. Euphemismus ist auch Stoff ‘Rauschgift’ (um 1920). Stoffwechsel m. ‘Gesamtheit der zur Erhaltung des lebenden Organismus nötigen biochemischen Umwandlungsprozesse’ (Mitte 19. Jh., anfangs auch Wechsel des Stoffes, 1843). stofflich Adj. ‘aus Stoff bestehend, gegenständlich, materiell, den Stoff, Inhalt betreffend’ (Ende 18. Jh.); vgl. vorausgehendes stoffen Adj. ‘aus Seidenstoff gefertigt’ (Frisch 1741).

Thesaurus

Synonymgruppe
Gewebe · Stoff · ↗Textilie · ↗Tuch
Unterbegriffe
Assoziationen
  • Quadratmetergewicht  ●  Flächengewicht  ugs., Jargon, Hauptform · Grammage  fachspr. · Grammatur (Papierherstellung)  fachspr. · Massebelag  fachspr. · Massenbelag  fachspr. · Massenbelegung  fachspr. · flächenbezogene Masse  fachspr.
Synonymgruppe
Betäubungsmittel · ↗Dope · ↗Droge · ↗Rauschgift · ↗Rauschmittel · ↗Suchtgift · ↗Suchtmittel · ↗Suchtstoff  ●  Stoff  ugs.
Oberbegriffe
Unterbegriffe
  • Alkohol · Teufel Alkohol  ●  ↗Alk  ugs.
  • Heroin  ●  ↗Diacetylmorphin  fachspr. · ↗Diamorphin  fachspr. · ↗Schnee  ugs.
  • Zigarette  ●  ↗Fluppe  ugs. · ↗Glimmstängel  ugs. · ↗Kippe  ugs. · ↗Lulle  ugs. · ↗Lunte  ugs. · ↗Pyro  ugs., negativ · ↗Sargnagel  ugs., scherzhaft-ironisch · ↗Tschick  ugs., österr. · Zichte  ugs. · Ziese  ugs. · Zigi  ugs., schweiz. · ↗Zippe  ugs.
  • Kokain  ●  C17H21NO4  fachspr. · ↗Coke  ugs. · C₁₇H₂₁NO₄  fachspr. · ↗Koks  ugs. · Nose Candy  ugs. · ↗Schnee  ugs. · ↗Snow  ugs.
  • LSD · Lysergic Acid Diethylamide · Lysergsäurediethylamid  ●  ↗Acid  ugs. · ↗Pappe  ugs.
  • Cannabis  ●  Ganja  ugs. · ↗Gras  ugs. · Pot  ugs.
  • Opium
  • Kat · Qat
  • Crystal · Crystal Meth · Metamfetamin · Meth · Methamphetamin · N-Methylamphetamin · ↗Pervitin  ●  Hermann-Göring-Pillen  ugs. · Hitler-Speed  ugs. · Ice  ugs. · Panzerschokolade  ugs. · Stuka-Tabletten  ugs. · Yaba  ugs.
  • Designerdroge · ↗Partydroge
  • Nikotin  ●  Nicotin  fachspr.
  • Lean  Jargon · Lila Drink  Jargon · Purple Drank  Jargon · Texas Tea  Jargon
Assoziationen
Chemie
Synonymgruppe
Stoff  ●  ↗Substanz  fachspr.
Oberbegriffe
  • nicht lebendes Objekt · unbelebtes Objekt
Unterbegriffe
Synonymgruppe
Lehrstoff · ↗Lerninhalt · ↗Lernstoff · Stoff · ↗Unterrichtsstoff
Assoziationen
Synonymgruppe
Gegenstand · ↗Gehalt · ↗Inhalt · Stoff · ↗Sujet (künstlerisch)  ●  ↗Thema  Hauptform
Assoziationen
Synonymgruppe
...material · ...stoff · ↗Gut · ↗Material · Stoff  ●  ...gut  fachspr.

Typische Verbindungen
computergeneriert

Farbe Fülle Kleid Leder Menge antik bestimmt chemisch edel enthalten erregend explosionsgefährlich explosiv fein fließend gefährlich giftig historisch hochgiftig kostbar krebserregend liefern organisch radioaktiv schädlich synthetisch toxisch verarbeiten verfilmen weich

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Stoff‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Wenn man einmal gefehlt hat, ist es schwierig, den Stoff nachzuarbeiten.
Die Zeit, 25.02.1999, Nr. 9
Über die endgültige Bewertung dieses Stoffes, der noch Jahre nach dem Verstreichen ausdünstet, sind sich die Wissenschaftler nicht einig.
konkret, 1983
Der Stoff ist ringsum 4 cm größer als die Scheibe.
o. A.: Das Buch vom Wohnen, Hamburg: Orbis GmbH 1977, S. 196
Sie ist aus dem Stoff, aus dem ich gemacht bin.
Bachmann, Ingeborg: Das dreißigste Jahr, München: R. Piper & Co. Verlag 1961, S. 146
Natürlich kann er andere Verkäufer englischen Stoffs immer noch beliebig unterbieten.
Walser, Martin: Halbzeit, Frankfurt a. M.: Suhrkamp 1997 [1960], S. 259
Zitationshilfe
„Stoff“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Stoff>, abgerufen am 25.04.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Stockzwinge
Stockzahn
Stockwerk
stockvoll
Stockung
Stoff-Farbe
Stoff-Fetzen
Stoff-Fülle
Stoffabfall
Stoffarbe