Stoffdruck, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum)
WorttrennungStoff-druck (computergeneriert)
WortzerlegungStoffDruck2
Duden GWDS, 1999

Bedeutung

Druckverfahren, bei dem Farben auf Stoff aufgebracht werden

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Die Galerie Handwerk zeigt noch bis zum 15. November eine Ausstellung mit Stoffdrucken aus einer der berühmtesten westindischen Textilwerkstätten.
Süddeutsche Zeitung, 22.10.2003
Wenn man von strengen Streifen absieht, war diesmal in Mailand vor allem die Botanik auf Stoffdrucken vertreten - von allem eine Flut von Rosen.
Süddeutsche Zeitung, 13.10.1995
Picasso hat in den letzten Jahren keramische Arbeiten und Stoffdrucke angefertigt, Lurçat macht Teppiche.
Die Zeit, 22.03.1951, Nr. 12
Der Einfluß seiner Kunst erstreckte sich auch auf Keramik, Lackarbeiten und Stoffdrucke.
o. A.: Lexikon der Kunst - S. In: Olbrich, Harald (Hg.), Lexikon der Kunst, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1994], S. 33908
Neben Raumgestaltung, angewandter Malerei, Plastik, Metallverarbeitung, Stoffdruck, Weben und Mode wurde an der Kunstgewerbeschule auch Werbewesen und Schaufenstergestaltung gelehrt.
Tippach-Schneider, Sabine: Das große Lexikon der DDR-Werbung, Berlin: Schwarzkopf & Schwarzkopf 2002, S. 88
Zitationshilfe
„Stoffdruck“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Stoffdruck>, abgerufen am 15.09.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Stoffdekoration
Stoffbreite
Stoffblende
Stoffbezug
Stoffbezeichnung
Stoffeigenschaft
Stoffeinheit
Stoffel
stoffelig
Stoffetzen