Stoffwechselkrankheit, die

GrammatikSubstantiv (Femininum)
Aussprache
WorttrennungStoff-wech-sel-krank-heit
eWDG, 1976

Bedeutung

Krankheit eines Organismus infolge gestörten Stoffwechsels

Typische Verbindungen zu ›Stoffwechselkrankheit‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Behandlung Diabetes Gesellschaft Klinik Medikament Mukoviszidose Patient angeboren bedingt chronisch erblich häufig leiden selten tödlich tückisch unheilbar vererbbar

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Stoffwechselkrankheit‹.

Verwendungsbeispiele für ›Stoffwechselkrankheit‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Als Folge der Stoffwechselkrankheit werden die Füße der Patienten schlecht durchblutet, auf der dünnen Haut entstehen Geschwüre, die Zehen sterben ab.
Die Zeit, 01.11.1996, Nr. 45
Collina verlor vor 10 Jahren wegen einer Stoffwechselkrankheit sämtliche Haare.
Bild, 16.06.2000
Er leidet an einer seltenen Stoffwechselkrankheit und ist dringend auf Medikamente angewiesen.
Boie, Kirsten: Skogland, Ort: Hamburg 2005, S. 93
Später ist er zur reinen Medizin zurückgekehrt und hat augenblicklich eine umfangreiche Praxis als Spezialist für Stoffwechselkrankheiten.
Fischer, Emil: Aus meinem Leben. In: Simons, Oliver (Hg.) Deutsche Autobiographien 1690-1930, Berlin: Directmedia Publ. 2004 [1922], S. 12389
Das Ekzem ist vorwiegend eine Stoffwechselkrankheit, daher durch Allgemeinbehandlung in erster Linie anzugehen.
Reile, Bonifaz (Hg.), Kneipp, Sebastian. Das große Kneippbuch, München: Beckstein 1939 [1903], S. 918
Zitationshilfe
„Stoffwechselkrankheit“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Stoffwechselkrankheit>, abgerufen am 23.01.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Stoffwechselerkrankung
Stoffwechsel
Stoffwahl
Stoffverteilungsplan
Stoffvermittlung
Stoffwechselprodukt
Stoffwechselschlacke
Stoffwechselstörung
stöhnen
Stoichedon