Stoppschild, das

GrammatikSubstantiv (Neutrum)
Aussprache
WorttrennungStopp-schild (computergeneriert)
WortzerlegungstoppenSchild1
eWDG, 1976

Bedeutung

Verkehrstafel an Kreuzungen und Einmündungen, die zum Halten auffordert
Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

stoppen · Stopper · stopp · Stopp · Stopplicht · Stoppstraße · Stoppschild · Stoppuhr
stoppen Vb. ‘zum Halten bringen, etw. aufhalten, zum Stillstand kommen, anhalten’. Mnd. mnl. stoppen ‘verstopfen, dicht machen, aufhalten’ entwickelt die im entsprechenden Verb hd.stopfen (s. d.) nicht enthaltene Bedeutung ‘eine Strömung versperren, eine fließende, strömende Bewegung hindern’ und in der Seemannssprache ‘das Schiff verankern, vor Anker gehen, stilliegen’. Im Sinne von ‘anhalten’ gelangt stoppen in die Literatursprache, zuerst (noch in hd. Umsetzung stopfen) ‘ein auslaufendes Tau an-, festhalten’ (17. Jh.), später ‘(die Jagd, die Hunde) anhalten’ (18. Jh.). Im 19. Jh. begegnet das Verb (teilweise unter dem Einfluß von engl. to stop ‘anhalten’ transitiv und intransitiv) in breiter Verwendung, besonders ‘zum Halten bringen, zum Stillstand kommen, in seinem Fortgang, seiner Bewegung hemmen, etw. unter-, abbrechen’, in neuerer Zeit ‘mit der Stoppuhr messen’ bzw. ‘den Sekundenzeiger der Stoppuhr anhalten’ (20. Jh.). Stopper m. ‘Vorrichtung zum Festmachen eines Taues, Ankerkette’ (18. Jh.), engl. stopper; anfangs mit engl. Pluralbildung Stoppers. Beim Ballspiel ‘im Mittelfeld spielender Abwehrspieler’ (1. Hälfte 20. Jh.). stopp Interjektion ‘halt!’, ursprünglich seemännisches Kommando (Anfang 19. Jh.); vgl. engl. stop here! Stopp m. ‘Einhalt, das Anhalten’ (18. Jh.). Stopplicht n. ‘Bremslicht’, Stoppstraße f. Stoppschild n. (20. Jh.). Stoppuhr f. Uhr mit Sekundenzeiger, der durch Knopfdruck zum Messen kürzerer Zeitspannen angehalten werden kann (1. Hälfte 20. Jh.), engl. stopwatch.

Thesaurus

Synonymgruppe
Stoppschild  ●  Stopptafel  österr.
Oberbegriffe

Typische Verbindungen
computergeneriert

Ampel Kreuzung anhalten aufstellen beachten mißachten rot überfahren übersehen

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Stoppschild‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

In diesem Fall finde ich, dass ich das Recht habe, ein Stoppschild aufzustellen.
Die Zeit, 04.12.2012, Nr. 49
Sie hat ein Stoppschild überfahren und prallte mit seinem Auto zusammen.
Die Welt, 22.02.2003
Die Teilnehmer bremsten falsch, blickten beim Abbiegen nicht nach hinten, kamen von der Spur ab, legten den falschen Gang ein und übersahen Stoppschilder.
Der Tagesspiegel, 10.04.2004
Und nun drohen Stoppschilder, neun Monate vor dem geplanten Eröffnungstermin.
Süddeutsche Zeitung, 05.02.2002
Der Sheriff hatte Webb, der damals lediglich wegen eines Einbruchs gesucht wurde, angehalten, weil er ein Stoppschild missachtet hatte.
Bild, 16.09.1999
Zitationshilfe
„Stoppschild“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Stoppschild>, abgerufen am 11.12.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Stopppreis
Stoppligkeit
stopplig
Stopplicht
Stopping
Stoppsignal
Stoppstraße
Stoppuhr
Stöpsel
stöpseln