Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Stoppuhr, die

Grammatik Substantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Stoppuhr · Nominativ Plural: Stoppuhren
Aussprache 
Worttrennung Stopp-uhr
Wortzerlegung stoppen Uhr
eWDG

Bedeutung

Uhr mit Sekundenzeiger, der durch Druck auf einen Knopf angehalten werden kann und womit kleinste Zeitspannen gemessen werden können
Beispiel:
die Fahrzeit, den Hundertmeterlauf mit der Stoppuhr messen
Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

stoppen · Stopper · stopp · Stopp · Stopplicht · Stoppstraße · Stoppschild · Stoppuhr
stoppen Vb. ‘zum Halten bringen, etw. aufhalten, zum Stillstand kommen, anhalten’. Mnd. mnl. stoppen ‘verstopfen, dicht machen, aufhalten’ entwickelt die im entsprechenden Verb hd. stopfen (s. d.) nicht enthaltene Bedeutung ‘eine Strömung versperren, eine fließende, strömende Bewegung hindern’ und in der Seemannssprache ‘das Schiff verankern, vor Anker gehen, stilliegen’. Im Sinne von ‘anhalten’ gelangt stoppen in die Literatursprache, zuerst (noch in hd. Umsetzung stopfen) ‘ein auslaufendes Tau an-, festhalten’ (17. Jh.), später ‘(die Jagd, die Hunde) anhalten’ (18. Jh.). Im 19. Jh. begegnet das Verb (teilweise unter dem Einfluß von engl. to stop ‘anhalten’ transitiv und intransitiv) in breiter Verwendung, besonders ‘zum Halten bringen, zum Stillstand kommen, in seinem Fortgang, seiner Bewegung hemmen, etw. unter-, abbrechen’, in neuerer Zeit ‘mit der Stoppuhr messen’ bzw. ‘den Sekundenzeiger der Stoppuhr anhalten’ (20. Jh.). – Stopper m. ‘Vorrichtung zum Festmachen eines Taues, Ankerkette’ (18. Jh.), engl. stopper; anfangs mit engl. Pluralbildung Stoppers. Beim Ballspiel ‘im Mittelfeld spielender Abwehrspieler’ (1. Hälfte 20. Jh.). stopp Interjektion ‘halt!’, ursprünglich seemännisches Kommando (Anfang 19. Jh.); vgl. engl. stop here! Stopp m. ‘Einhalt, das Anhalten’ (18. Jh.). Stopplicht n. ‘Bremslicht’, Stoppstraße f. Stoppschild n. (20. Jh.). Stoppuhr f. Uhr mit Sekundenzeiger, der durch Knopfdruck zum Messen kürzerer Zeitspannen angehalten werden kann (1. Hälfte 20. Jh.), engl. stopwatch.

Typische Verbindungen zu ›Stoppuhr‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Stoppuhr‹.

Verwendungsbeispiele für ›Stoppuhr‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Nur dürfe man auf die Entspannung nicht »mit der Stoppuhr in der Hand« warten. [Der Spiegel, 18.01.1988]
Aber ich liebe diesen Sport so sehr, weil man sich nicht selbst betrügen kann – es gibt eine Stoppuhr. [Die Zeit, 01.10.2013 (online)]
Der Starter gibt das Zeichen, die dreiköpfige Jury drückt auf die Stoppuhren. [Die Zeit, 21.09.2009, Nr. 38]
Drei Stoppuhren nimmt er abwechselnd zur Hand und ruft ihr die Zeiten zu. [Die Zeit, 13.08.2008, Nr. 32]
Mit der Stoppuhr wird die Zeit für eine Anzahl Signalpunkte gemessen. [Eck, Bruno: Technische Strömungslehre, Berlin: Springer 1941, S. 239]
Zitationshilfe
„Stoppuhr“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Stoppuhr>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Stoppstraße
Stoppsignal
Stoppschild
Stopppreis
Stoppligkeit
Storax
Storch
Storchbein
Storchenbein
Storchenbiss