Storchenbein, das

Grammatik Substantiv (Neutrum) · Genitiv Singular: Storchenbein(e)s · Nominativ Plural: Storchenbeine
Nebenform Storchbein · Substantiv (Neutrum) · Genitiv Singular: Storchbein(e)s · Nominativ Plural: Storchbeine
Worttrennung Stor-chen-bein ● Storch-bein
Wortzerlegung StorchBein
eWDG, 1976

Bedeutung

Beispiel:
lange Storchenbeine
umgangssprachlich, scherzhaft, übertragen Mensch mit langen, dünnen Beinen
Beispiel:
so ein Storchenbein!

Verwendungsbeispiele für ›Storchenbein‹, ›Storchbein‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Die Flugdinos mit den scharfen Zähnen und Storchenbeinen lebten vor 145 Millionen Jahren.
Bild, 11.10.1999
Gestohlen worden war unter anderem auch die erste Lokomotive der Modellbahngeschichte, das so genannte "Storchenbein".
Die Welt, 24.03.2005
Er beflügelte Kandelaber, entzündete Herzen, stellte Leuchtkörper auf knallrote Storchenbeine.
Süddeutsche Zeitung, 05.04.2001
Rote Kniestrümpfe, hochgezogen bis zu den Oberschenkeln, machen zum kurzen Federrock zwar wunderschöne Storchenbeine, aber wirken sie auch sexy an einem warmen Sommernachmittag?
Der Tagesspiegel, 23.10.2004
Zudem zersetzt der säurehaltige Kot das Aluminium, was zu schweren Entzündungen am Storchenbein führen kann.
o. A.: KURZ & BÜNDIG. In: Bild der Wissenschaft auf CD-ROM, Stuttgart: Dt. Verl.-Anst. 1997 [1996]
Zitationshilfe
„Storchenbein“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Storchenbein>, abgerufen am 22.10.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Storch
Storax
Störangriff
Störanfälligkeit
störanfällig
storchbeinig
storchen
Storchenbein
storchenbeinig
Storchenbiss