Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Storyboard, das

Grammatik Substantiv (Neutrum)
Aussprache  [ˈstɔɹibɔːɐ̯d] · [ˈstɔʀibɔːɐ̯t]
Worttrennung Story-board
Duden, GWDS, 1999

Bedeutung

Darstellung der Abfolge eines Films in Einzelbildern zur Erläuterung des Drehbuchs

Thesaurus

Synonymgruppe
Storyboard · Szenenbuch
Assoziationen

Typische Verbindungen zu ›Storyboard‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Storyboard‹.

Verwendungsbeispiele für ›Storyboard‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Die bildende Kunst inspirierte viele Storyboards, der Film wiederum hinterließ Spuren in der bildenden Kunst. [Die Zeit, 11.04.2011, Nr. 15]
Jede Einstellung war im Storyboard gezeichnet und wurde nur in dieser Version gedreht. [Die Welt, 13.08.1999]
Comics lesen zwar alle Kinder gerne, doch eine eigene Geschichte ausdenken und sie in einem Storyboard auf dem Papier umzusetzen, das ist schwer. [Der Tagesspiegel, 11.11.2003]
Das Storyboard zeigt die darin enthaltenen Dateien mit jeweils einem Bild an. [C't, 1994, Nr. 8]
Von dort lassen sich die Sequenzen mit der Maus in beliebiger Reihenfolge in das Storyboard ziehen. [Der Tagesspiegel, 06.04.2000]
Zitationshilfe
„Storyboard“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Storyboard>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Story
Storren
Stornoquote
Stornobuchung
Storno
Stotinka
Stotterei
Stotterer
Stotz
Stotzen