Stout

Duden GWDS, 1999

Bedeutung

englische Bezeichnung für stark gehopftes, dunkles, obergäriges Bier mit hohem Alkoholgehalt

Typische Verbindungen
computergeneriert

Ale

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Stout‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Der bittere Geschmack des Stouts entspricht nicht dem Trend, der hin zu leichteren, süßeren Getränken geht, besonders unter jüngeren Kunden.
Der Tagesspiegel, 28.10.2002
Nichts als einfache, runde Formen spannt Stout ins Geviert der Bilder.
Süddeutsche Zeitung, 22.01.1997
Über die bewegte Geschichte seines inzwischen über 100 Jahre alten Stadtteils erzählt auch Stout am liebsten.
Die Zeit, 07.06.2010, Nr. 23
Inzwischen fließt mehr "Stout" durch afrikanische Kehlen als durch irische oder britische.
Die Welt, 24.12.2003
Auch beim Stout werden Reis und Rohrzucker verwendet, ebenso beim Porter.
Schwarz, Peter-Paul (Hg.), Gepflegte Gastlichkeit, Wiesbaden: Falken-Verl. Sicker 1967, S. 195
Zitationshilfe
„Stout“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Stout>, abgerufen am 15.11.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
stotzig
Stotzen
Stotz
stottern
stotterig
Stövchen
Stove
stowen
StPO
strabanzen