Straßenausbau, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Straßenausbau(e)s · Nominativ Plural: Straßenausbauten
WorttrennungStra-ßen-aus-bau

Typische Verbindungen zu ›Straßenausbau‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Kosten Planung finanzieren umstritten

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Straßenausbau‹.

Verwendungsbeispiele für ›Straßenausbau‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Das hätte man lieber gleich in den Straßenausbau stecken sollen.
Süddeutsche Zeitung, 14.07.1999
Das kostet rund 300000 Mark, der gesamte Straßenausbau drei Millionen Mark.
Die Zeit, 03.08.1973, Nr. 32
Die Auseinandersetzung innerhalb der Koalition um das umstrittene Gesetz zum Straßenausbau verschärft sich.
Die Welt, 27.10.2005
Immerhin, die nötigen planungsrechtlichen Schritte für den Straßenausbau sind getan, wann immer er jetzt auch erfolgen wird.
Der Tagesspiegel, 09.04.2003
Trotz unterschiedlicher Positionen in den Bereichen Müllverbrennung, Gentechnik und Straßenausbau habe es immer noch Verhandlungsspielraum gegeben.
Archiv der Gegenwart, 2001 [1991]
Zitationshilfe
„Straßenausbau“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Stra%C3%9Fenausbau>, abgerufen am 28.01.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Straßenarbeiter
Straßenarbeit
Straßenanzug
Straßenanlage
Straßenabsperrung
Straßenbahn
Straßenbahndepot
Straßenbahner
Straßenbahnfahrer
Straßenbahnfahrt