Straßenbau, der

Grammatik Substantiv (Maskulinum)
Aussprache 
Worttrennung Stra-ßen-bau
Wortzerlegung  Straße Bau
eWDG

Bedeutung

das Bauen, Anlegen von Straßen
Beispiel:
er ist Ingenieur für Straßenbau

Thesaurus

Synonymgruppe
Straßenbau [Hinweis: weitere Informationen erhalten Sie durch Ausklappen des Eintrages]
Oberbegriffe
Assoziationen

Typische Verbindungen zu ›Straßenbau‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Straßenbau‹.

Verwendungsbeispiele für ›Straßenbau‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Bis heute hat er nicht wirklich etwas gegen Autos, auch nicht gegen Straßenbau.
Die Zeit, 09.05.2011, Nr. 19
Geld sei da, für den Straßenbau nämlich, es müsse nur umgeschichtet werden.
Süddeutsche Zeitung, 07.10.1994
In Erfüllung dieser Aufgabe hat der Straßenbau zuletzt auf drei großen Gebieten führend gehandelt.
o. A.: Reichsparteitag der NSDAP in der Nürnberger Kongresshalle, 14.09.1935
Der Eigenhandel und die aufblühende Industrie des Landes fanden durch den Straßenbau keinerlei Förderung.
Jahresberichte für deutsche Geschichte, 1934, S. 441
Das Deutsche Museum in München eröffnet die neue Abteilung »Elektrotechnik und Straßenbau«.
o. A.: 1940. In: Overresch, Manfred u. Saal, Friedrich Wilhelm (Hgg.) Deutsche Geschichte von Tag zu Tag 1918-1949, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1983], S. 1102
Zitationshilfe
„Straßenbau“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Stra%C3%9Fenbau>, abgerufen am 17.10.2021.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Straßenbahnzug
Straßenbahnweiche
Straßenbahnwagen
Straßenbahntrasse
Straßenbahnschiene
Straßenbauamt
Straßenbauarbeit
Straßenbauer
Straßenbaum
Straßenbauprojekt