Straßenbeleuchtung, die

Grammatik Substantiv (Femininum)
Aussprache 
Worttrennung Stra-ßen-be-leuch-tung
Wortzerlegung StraßeBeleuchtung
eWDG, 1976

Bedeutung

künstliche Erhellung, Beleuchtung von Straßen und Plätzen

Typische Verbindungen zu ›Straßenbeleuchtung‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Straßenbeleuchtung‹.

Verwendungsbeispiele für ›Straßenbeleuchtung‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Diese seien in der Wartung wesentlich anspruchsvoller als die elektrische Straßenbeleuchtung und wesentlich anfälliger, sagt Bahr.
Der Tagesspiegel, 24.11.2001
Er verhinderte 1884 für volle zehn Jahre eine kommunale elektrische Straßenbeleuchtung.
Süddeutsche Zeitung, 26.10.1995
Auf den Dörfern draußen im flachen Lande gab es so gut wie gar keine Straßenbeleuchtung.
Rosenzweig, Gerhard: Unsere Modelleisenbahn, Gütersloh: Bertelsmann Verlag 1966, S. 81
Man gebe ihm aber Recht, wenn er behauptet, es sei nicht viel los, auch schien ihm die Straßenbeleuchtung mangelhaft.
Stettenheim, Julius: Der moderne Knigge. In: Zillig, Werner (Hg.) Gutes Benehmen, Berlin: Directmedia Publ. 2004 [1902], S. 19414
Die Straßenbeleuchtung blinkte hinter den Bäumen auf, das einzige Licht weit und breit.
Schulze, Ingo: Neue Leben, Berlin: Berlin Verlag 2005, S. 667
Zitationshilfe
„Straßenbeleuchtung“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Stra%C3%9Fenbeleuchtung>, abgerufen am 26.05.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Straßenbelag
Straßenbekanntschaft
Straßenbegrenzungsgrün
Straßenbegleitgrün
Straßenbauprojekt
Straßenbenutzung
Straßenbenutzungsgebühr
Straßenbettel
Straßenbettler
Straßenbiegung