Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Straßenbild, das

Grammatik Substantiv (Neutrum) · Genitiv Singular: Straßenbild(e)s · Nominativ Plural: Straßenbilder
Worttrennung Stra-ßen-bild
Wortzerlegung Straße Bild
Duden, GWDS, 1999

Bedeutung

Bild, das die Straße bietet, wie es sich in gewohnter, charakteristischer Weise darstellt

Thesaurus

Synonymgruppe
Lokalkolorit · Stadtbild · Straßenbild
Assoziationen

Typische Verbindungen zu ›Straßenbild‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Straßenbild‹.

Verwendungsbeispiele für ›Straßenbild‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Man fährt weiter, nun in den freien Teil der Stadt, das Straßenbild verändert sich. [Becker, Jurek: Jakob der Lügner, Berlin: Aufbau-Verl. 1969, S. 185]
Das jetzige Straßenbild verliert trotz der eigentlichen Gestaltung der Straße an Reiz. [Berliner Tageblatt (Morgen-Ausgabe), 02.03.1904]
Noch taucht er im Straßenbild kaum auf, aber die Zeichen sind unübersehbar. [Die Zeit, 14.09.1990, Nr. 38]
Immer noch sieht man unendlich viele Uniformen im Straßenbild von Prag. [Die Zeit, 30.10.1964, Nr. 44]
Zum typischen Straßenbild gehören auch die offenen Läden der Handwerker. [Die Zeit, 29.11.1951, Nr. 48]
Zitationshilfe
„Straßenbild“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Stra%C3%9Fenbild>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Straßenbiegung
Straßenbettler
Straßenbettel
Straßenbenutzungsgebühr
Straßenbenutzung
Straßenblockade
Straßenbord
Straßenbreite
Straßenbrücke
Straßenböschung