Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Straßengefecht

Grammatik Substantiv
Worttrennung Stra-ßen-ge-fecht

Verwendungsbeispiele für ›Straßengefecht‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Rana kam zwei Monate zu früh zur Welt, in einer Nacht heftiger Straßengefechte. [Die Zeit, 09.05.1986, Nr. 20]
Fünf Nächte lang lieferten sich Bürger mit Gesetzeshütern heftige Straßengefechte. [Süddeutsche Zeitung, 22.12.1999]
Im Eifer des Straßengefechts mußte auch der Name eines prominenten Ausländers weg. [Die Welt, 14.02.2006]
Dort war es zwischen den Hisbollah‑Kämpfern und den Soldaten zu heftigen Straßengefechten gekommen; die 1 500 Bewohner des Dorfes flohen in syrisch kontrollierte Orte. [Archiv der Gegenwart, 2001 [1988]]
Als er während eines Straßengefechts in einem Keller Schutz sucht, bricht Panik aus. [Die Zeit, 23.01.1984, Nr. 04]
Zitationshilfe
„Straßengefecht“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Stra%C3%9Fengefecht>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Straßengabelung
Straßenführung
Straßenfront
Straßenflucht
Straßenfloh
Straßengefälle
Straßengetriebe
Straßenglätte
Straßengraben
Straßengüterverkehr