Straßengraben, der

Grammatik Substantiv (Maskulinum)
Aussprache 
Worttrennung Stra-ßen-gra-ben
Wortzerlegung StraßeGraben
eWDG, 1976

Bedeutung

Graben auf beiden Seiten der Landstraße zum Auffangen des ablaufenden Regenwassers

Thesaurus

Synonymgruppe
Straßengraben [Hinweis: weitere Informationen erhalten Sie durch Ausklappen des Eintrages]
Oberbegriffe

Typische Verbindungen zu ›Straßengraben‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Straßengraben‹.

Verwendungsbeispiele für ›Straßengraben‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Als er den Polo zurückziehen will, steuert er direkt auf den Straßengraben zu.
Bild, 17.10.2005
Was sollte sie sonst tun? Plötzlich lagst du im Straßengraben, ein Stück krähender Scheiße in der Nacht.
Hilsenrath, Edgar: Das Märchen vom letzten Gedanken, München: Piper 1989, S. 12
Alte Weiber retten, was von ihnen noch da ist, in den Straßengraben.
Walser, Martin: Halbzeit, Frankfurt a. M.: Suhrkamp 1997 [1960], S. 411
Der Wagen steht halb im Straßengraben, halb auf der Straße.
Münchner Neueste Nachrichten, 10.07.1911
Ich sprang über den Straßengraben und fragte, ob ich mitfahren könnte.
Ganghofer, Ludwig: Lebenslauf eines Optimisten. In: Simons, Oliver (Hg.) Deutsche Autobiographien 1690-1930, Berlin: Directmedia Publ. 2004 [1911], S. 18403
Zitationshilfe
„Straßengraben“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Stra%C3%9Fengraben>, abgerufen am 25.05.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Straßenglätte
Straßengetriebe
Straßengefecht
Straßengefälle
Straßengabelung
Straßengüterverkehr
Straßenhälfte
Straßenhandel
Straßenhändler
Straßenhund