Straßenkind, das

GrammatikSubstantiv (Neutrum)
WorttrennungStra-ßen-kind
WortzerlegungStraßeKind
Duden GWDS, 1999

Bedeutungen

1.
besonders in der 3. Welt   auf den Straßen einer Großstadt lebendes Kind, das kein Zuhause hat und sich von Betteln, Diebstählen, kleineren Dienstleistungen u. Ä. ernährt
2.
(oft) abwertend Straßenjunge

Thesaurus

Synonymgruppe
Straßenkind · ↗Trebegänger
Assoziationen

Typische Verbindungen
computergeneriert

Alexanderplatz Anlaufstelle Ausbildungszentrum Benefizkonzert Bettler Drogensüchtiger Elend Heim Hilfsprojekt Kontaktladen Krimineller Obdachlose Petersburg Prostituierte Punk Waise betreuen betteln bettelnd brasilianisch drogensüchtig elternlos ermorden kümmern mexikanisch obdachlos rumänisch spenden südamerikanisch verwahrlost

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Straßenkind‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Doch Zahlen erklären das wirkliche Problem sowenig wie der Begriff "Straßenkinder".
Der Tagesspiegel, 27.11.2000
Im Vergleich zu brasilianischen Straßenkindern habe ich sicher ein goldenes Leben gehabt.
Süddeutsche Zeitung, 14.04.1994
Die Straßenkinder, denen der Film gewidmet ist, spielen sich selbst.
konkret, 1989
Sie lebt mit 12 ehemaligen Straßenkindern zusammen und hat sie zum Chor ausgebildet.
Bild, 15.05.2004
Auf meinem Weg wurde ich hin und wieder von Straßenkindern angehalten.
Kempowski, Walter: Tadellöser & Wolff, München: Hanser 1971 [1971], S. 238
Zitationshilfe
„Straßenkind“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Straßenkind>, abgerufen am 25.04.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Straßenkilometer
Straßenkehrmaschine
Straßenkehricht
Straßenkehrer
Straßenkarte
Straßenkleid
Straßenknotenpunkt
Straßenkörper
Straßenkostüm
Straßenkot