Straßenkot, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum)
Aussprache
WorttrennungStra-ßen-kot (computergeneriert)
WortzerlegungStraßeKot
eWDG, 1976

Bedeutung

Beispiel:
Wagenräder quietschten im zähen Straßenkot [O. M. GrafUnruhe103]

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Der Innensenator versucht in einer Art neurotischer Übersprungshandlung, die Stadt im Namen der Hauptstadtwürde von Graffiti, Straßenkot und besetzten Häusern zu erlösen.
Die Zeit, 02.12.1996, Nr. 49
Der Innensenator versucht in einer Art neurotischer Übersprungshandlung, die Stadt im Namen der Hauptstadtwürde von Graffiti, Straßenkot und besetzten Häusern zu erlösen.
Die Zeit, 29.11.1996, Nr. 49
Unter dem Götterhimmel ballt sich eine Milliarde Menschen zusammen, in Tempelstädten und Software-Schmieden, im Straßenkot und in Fäulnisdämpfen.
Süddeutsche Zeitung, 26.01.2002
Zitationshilfe
„Straßenkot“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Straßenkot>, abgerufen am 20.10.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Straßenkostüm
Straßenkörper
Straßenknotenpunkt
Straßenkleid
Straßenkind
Straßenköter
straßenköterblond
Straßenkrawall
Straßenkreuzer
Straßenkreuzung