Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Straßenrand, der

Grammatik Substantiv (Maskulinum)
Aussprache 
Worttrennung Stra-ßen-rand
Wortzerlegung Straße Rand
eWDG

Bedeutung

Beispiel:
am Straßenrand Spalier bilden

Typische Verbindungen zu ›Straßenrand‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Straßenrand‹.

Verwendungsbeispiele für ›Straßenrand‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Am Straßenrand strecken ein paar Bäume ihre Arme in die Luft. [Kuckart, Judith: Lenas Liebe, Köln: DuMont Literatur und Kunst Verlag 2002, S. 289]
Zwei Jungens, nicht viel älter als Jörn, begutachteten das am Straßenrand stehende Auto. [Becker, Jürgen: Aus der Geschichte der Trennungen, Frankfurt a. M.: Suhrkamp 1999, S. 54]
Die Irren haben sich als Statisten am Straßenrand selbst einzubringen. [konkret, 1987]
Zitternd musste er erst einmal am Straßenrand halten und sich beruhigen. [Die Zeit, 21.10.2013, Nr. 42]
An den Straßenrändern standen kleine Kästen in Form von Kapellen, obendrauf ein Kreuz. [Jentzsch, Kerstin: Seit die Götter ratlos sind, München: Heyne 1999 [1994], S. 207]
Zitationshilfe
„Straßenrand“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Stra%C3%9Fenrand>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Straßenradsport
Straßenpublikum
Straßenprostitution
Straßenprostituierte
Straßenprospekt
Straßenraub
Straßenraum
Straßenredner
Straßenregal
Straßenreiniger