Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Straßenschacht, der

Grammatik Substantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Straßenschacht(e)s · Nominativ Plural: Straßenschächte
Aussprache [ˈʃtʀaːsn̩ˌʃaχt]
Worttrennung Stra-ßen-schacht
Wortzerlegung Straße Schacht

Verwendungsbeispiele für ›Straßenschacht‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Aber die kämpfende Truppe hatte hier ihren Sitz und huschte da unten in dem blauen Straßenschacht auf und ab und feuerte aus den Nachbarruinen heraus. [Plievier, Theodor: Stalingrad, München u. a.: Desch 1973 [1946], S. 352]
Er dachte an Motorrad, Auto, Motorboot, träumte gar von einem Hubschrauber, der ihn aus den Straßenschächten tragen könnte, himmelhoch. [Morgner, Irmtraud: Leben und Abenteuer der Trobadora Beatriz nach Zeugnissen ihrer Spielfrau Laura, Berlin: Aufbau-Verl. 1974, S. 136]
Zitationshilfe
„Straßenschacht“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Stra%C3%9Fenschacht>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Straßensammlung
Straßenräuber
Straßenroller
Straßenrock
Straßenrennen
Straßenschaden
Straßenschild
Straßenschlacht
Straßenschlamm
Straßenschlucht