Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Straßenschild, das

Grammatik Substantiv (Neutrum) · Genitiv Singular: Straßenschild(e)s · Nominativ Plural: Straßenschilder
Aussprache 
Worttrennung Stra-ßen-schild
Wortzerlegung Straße Schild1
Duden, GWDS, 1999

Bedeutungen

a)
(an Straßenecken angebrachtes) Schild mit dem Namen der Straße
b)
umgangssprachlich Wegweiser (mit Entfernungsangabe)
c)
umgangssprachlich Verkehrszeichen

Typische Verbindungen zu ›Straßenschild‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Straßenschild‹.

Verwendungsbeispiele für ›Straßenschild‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Das Straßenschild soll etwa 20 Dollar (14 Euro) gekostet haben. [Die Zeit, 17.08.2011 (online)]
In meinem Stadtplan ist er nicht verzeichnet, nirgendwo ein Straßenschild. [Die Zeit, 29.09.1989, Nr. 40]
Wir haben immerhin einen öffentlichen Weg mit Straßenschild vor Augen. [Die Zeit, 06.09.1985, Nr. 37]
Auf den Straßenschildern sind neben den lateinischen Bezeichnungen die in kyrillischen Lettern. [Die Zeit, 01.02.1954, Nr. 05]
Für die Straßenschilder braucht man eine Lupe, um sie lesen zu können. [Süddeutsche Zeitung, 02.10.2004]
Zitationshilfe
„Straßenschild“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Stra%C3%9Fenschild>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Straßenschaden
Straßenschacht
Straßensammlung
Straßenräuber
Straßenroller
Straßenschlacht
Straßenschlamm
Straßenschlucht
Straßenschmutz
Straßenschotter