Dieser Artikel ist nicht auf dem aktuellen Stand. Er wird im Rahmen des DWDS-Projekts von der Redaktion überarbeitet.

Strafarbeit, die

GrammatikSubstantiv (Femininum)
Aussprache
WorttrennungStraf-ar-beit (computergeneriert)
WortzerlegungStrafeArbeit
eWDG, 1976

Bedeutung

Arbeit, die einem Schüler wegen eines Verstoßes gegen die Disziplin zur Strafe aufgegeben wird
Beispiel:
Geh ins Klassenzimmer und erwarte, welche Strafarbeit ich dir aufgeben werde! [H. Mann2,35]

Typische Verbindungen
computergeneriert

Nachsitzen aufbrummen erledigen verdonnern verrichten

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Strafarbeit‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Am nächsten Tag legte ich meinem Lehrer die Strafarbeit vor.
Der Tagesspiegel, 13.07.2004
Wenn die Lehrer nicht mit den Kindern klar kommen, verhängen sie Strafarbeiten.
Bild, 06.12.2001
Mein Heft liegt aufgeschlagen vor mir, bereit, die Strafarbeit aufzunehmen.
Lenz, Siegfried: Deutschstunde, Hamburg: Hoffmann u. Campe 1997 [1968], S. 1
Als ich mit meiner Strafarbeit fertig war, kamen die anderen schon wieder zur Schule.
Bischoff, Charitas: Bilder aus meinem Leben. In: Simons, Oliver (Hg.) Deutsche Autobiographien 1690-1930, Berlin: Directmedia Publ. 2004 [1912], S. 21700
Als Strafarbeit mußte ich diesen Satz unzählig oft in mein Schönschreibheft malen.
Rothmann, Ralf: Stier, Frankfurt a. M.: Suhrkamp 1991 [1991], S. 22
Zitationshilfe
„Strafarbeit“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Strafarbeit>, abgerufen am 06.12.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Strafanzeige
Strafanwendung
Strafantritt
Strafantrag
Strafanstalt
Strafarrest
Strafaufhebung
Strafaufhebungsgrund
Strafaufschub
Strafausmaß