Strafbataillon

GrammatikSubstantiv
WorttrennungStraf-ba-tail-lon

Thesaurus

Geschichte, Jura, Militär
Synonymgruppe
Bewährungsbataillon  ●  Strafbataillon  ugs.
Assoziationen

Typische Verbindungen
computergeneriert

Zuchthaus berüchtigt versetzen

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Strafbataillon‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

In der DDR gab es 1953 solche Strafbataillone gar nicht.
Der Tagesspiegel, 15.06.2003
Dafür hat man sie nun in Strafbataillonen zusammengefaßt auf dem schnellsten Wege an die Front geworfen.
o. A.: Die Schlacht in der Pußta. In: Das Schwarze Korps, 04.01.1945, S. 448
Im Strafbataillon müßtest du auf ihn allerdings aufpassen, möglicherweise wird dich das zur Besinnung bringen.
Fritsch, Gerhard: Fasching, Hamburg: Rowohlt 1967, S. 37
Nach Haftentlassung 1940 wurde er für das Strafbataillon 999 zwangsrekrutiert.
Baumgartner, Gabriele u. Hebig, Dieter (Hg.): Biographisches Handbuch der SBZ/DDR - S. In: Enzyklopädie der DDR, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1997], S. 20104
Er war als junger Mensch aktiv am Widerstand gegen das Nazi-Regime beteiligt, war verhaftet und in das berüchtigte Strafbataillon 999 gesteckt worden.
o. A. [hs]: Edelweißpiraten. In: Aktuelles Lexikon 1974-2000, München: DIZ 2000 [1984]
Zitationshilfe
„Strafbataillon“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Strafbataillon>, abgerufen am 17.11.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Strafbarkeit
strafbar
Strafbank
Strafausstand
Strafausspruch
Strafbefehl
Strafbefugnis
Strafbemessung
Strafbescheid
Strafbestimmung