Strafbescheid, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Strafbescheid(e)s · Nominativ Plural: Strafbescheide
Aussprache
WorttrennungStraf-be-scheid
WortzerlegungStrafeBescheid, ↗strafenBescheid
eWDG, 1976 und ZDL, 2019

Bedeutungen

1.
Jura
siehe auch StrafmandatQuelle: WDG, 1976
Beispiele:
Wie die APA (= Austria Presse Agentur) berichtet, geht das Unterrichtsministerium derzeit von 1500 Verfahren wegen Schulpflichtverletzungen aus. […] In 729 Fällen kam es zu Strafbescheiden. [Der Standard, 21.02.2012]
Seit dieser Verschärfung [des Gesetzes] steigen die Anzeigen wegen verbotenen Bettelns in Wien stetig an. 2013 wurden mehr als 1600 Strafverfügungen verhängt. Manche Bettler könnten sich aus der Menge ihrer Strafbescheide schon einen kleinen (= ein kleines) Sitzpolster basteln. [Die Zeit, 27.02.2014, Nr. 10]
Die Stadtverwaltung [Teherans] habe am Sonntag der britischen Botschaft einen Strafbescheid geschickt, weil sie Bäume gefällt habe. [Die Zeit, 29.11.2011 (online)]
Dort [in Donaueschingen] ging die Polizei gegen 122 Autobesitzer vor, die ihre Fahrzeuge auf nahe gelegenen Wiesen geparkt hatten […]. Sie wurden samt und sonders von den Beamten angezeigt und erhielten Strafbescheide über jeweils 120 Mark – wegen Verstoßes gegen das Naturschutzgesetz. [Der Spiegel, 10.01.1994, Nr. 2]
Zu jener Zeit hatte sich die Pariser Polizei damit begnügt. allen Autobesitzern, die unvorschriftsmäßig geparkt hatten, ein »Papillon«, einen Strafbescheid, hinter die Scheibenwischer zu klemmen. [Der Spiegel, 17.07.1957, Nr. 29]
Kollokationen:
mit Adjektivattribut: ein erlassener Strafbescheid
mit Genitivattribut: ein Strafbescheid der Finanzmarktaufsicht
2.
Jura, historisch behördliche Entscheidung bei geringfügigen Steuer- und Zollvergehen
Beispiele:
Heinrich Albertz, 49, Bürgermeister von Berlin und Senator für Sicherheit und Ordnung, bekam vom Berliner Zollamt den Strafbescheid, er müsse 2,40 Mark für eine Flasche Weinbrand zahlen, die seine Ehefrau Ilse dem in Westdeutschland studierenden Sohn Rainer geschickt hatte. [Der Spiegel, 22.07.1964, Nr. 30]
Wenn das Finanzamt der Auffassung ist, daß ein Steuerpflichtiger sich eines Steuervergehens schuldig gemacht hat, dann sorgt es dafür, daß er bestraft wird. Das geschieht durch Erlaß eines Strafbescheides (Geldstrafe) oder durch Abgabe der Strafsache an die Staatsanwaltschaft zur Anklageerhebung vor dem ordentlichen Gericht […]. [Die Zeit, 28.10.1954, Nr. 43]
Ehe noch das Hauptzollamt Pankow nachträglich den Zoll und die Zuckersteuer kassierte, hatte das Hauptzollamt Lübeck bereits einen Strafbescheid gegen unbekannt wegen Zoll- und Steuervergehens erlassen[…]. [Der Spiegel, 21.04.1954, Nr. 17]

Den originalen WDG-Artikel können Sie hier anschauen.

Typische Verbindungen
computergeneriert

Erlaß aufheben

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Strafbescheid‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Weil sie das nicht getan hatte, stellte er ihr einen Strafbescheid über 60 Mark aus.
Süddeutsche Zeitung, 25.04.1998
Doch nur wenig dringt davon in die Öffentlichkeit, weil die Strafbescheide (in Höhe der damals illegal erzielten Gewinne) widerspruchslos akzeptiert werden.
Die Zeit, 26.03.1976, Nr. 14
Sie wurden geblitzt, der Autobesitzer bekam neben dem Strafbescheid (35 Euro) auch ein Foto.
Bild, 22.09.2004
Nach Informationen der WELT sind am gestrigen Freitag die offiziellen Strafbescheide zugestellt worden.
Die Welt, 12.04.2003
Frech treten die schnauzbärtigen Kaufhauschefs vor die Kameras, gelassen nehmen sie die Strafbescheide der örtlichen Behörden hin.
konkret, 1999
Zitationshilfe
„Strafbescheid“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Strafbescheid>, abgerufen am 15.12.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Strafbemessung
Strafbefugnis
Strafbefehl
Strafbataillon
Strafbarkeit
Strafbestimmung
strafbewehrt
Strafbewehrung
Strafdauer
Strafdienst