Straffälligkeit, die

GrammatikSubstantiv (Femininum)
WorttrennungStraf-fäl-lig-keit (computergeneriert)
Wortzerlegungstraffällig-keit

Thesaurus

Synonymgruppe
(Begehung von) Straftaten · ↗Delinquenz · ↗Kriminalität · Straffälligkeit · kriminelles Handeln · kriminelles Verhalten
Assoziationen

Typische Verbindungen
computergeneriert

Jugendliche erneut

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Straffälligkeit‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

In den achtziger Jahren hat sich die Straffälligkeit junger Aussiedler von der junger Deutscher kaum unterschieden.
Süddeutsche Zeitung, 05.04.2002
Wie wirkt sich die staatliche Abgabe von Heroin auf die Straffälligkeit der Süchtigen aus?
Die Zeit, 25.04.1997, Nr. 18
Zu den schlimmen Erscheinungen unserer Zeit gehört die zunehmende Straffälligkeit von Kindern und Jugendlichen.
Die Zeit, 19.08.1960, Nr. 34
Es ist hinreichend bekannt, dass die Straffälligkeit von Jugendlichen vielerlei Ursachen hat, und Patentrezepte kann niemand präsentieren.
Die Welt, 25.11.1999
Bei illegaler Einwanderung, Straffälligkeit und illegaler Beschäftigung sollen vorgezogene Asylverfahren eine schnelle Abschiebung ermöglichen ", hieß es in dem Papier.
Archiv der Gegenwart, 2001 [1992]
Zitationshilfe
„Straffälligkeit“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Straffälligkeit>, abgerufen am 24.03.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Straffällige
straffällig
Straffall
straff ziehen
straff
straffen
Straffer
Straffheit
straffrei
Straffreiheit