Strafgesetzbuch, das

GrammatikSubstantiv (Neutrum)
Aussprache
WorttrennungStraf-ge-setz-buch
WortzerlegungstrafenGesetzbuch
Wortbildung mit ›Strafgesetzbuch‹ als Grundform: ↗StGB
eWDG, 1976

Bedeutung

Gesetzbuch, das die wichtigsten Strafgesetze enthält

Thesaurus

Jura
Synonymgruppe
StGB · Strafgesetzbuch
Oberbegriffe

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Das Wort Prostitution kam aber gar nicht vor im Strafgesetzbuch.
Der Tagesspiegel, 04.08.1998
Mit elf Jahren hat er angefangen, sich querbeet durch das Strafgesetzbuch zu arbeiten.
Süddeutsche Zeitung, 08.03.1997
Paragraph 128 des Strafgesetzbuches von 1871 ist von besonderem Interesse.
o. A.: Siebzigster Tag. Donnerstag, den 28. Februar 1946. In: Der Nürnberger Prozeß, Berlin: Directmedia Publ. 1999 [1946], S. 2938
Strafrechtlich einschlägig, aber oft unzureichend für diese Form der Kriminalität ist Paragraph 181 Nummer 2 Strafgesetzbuch.
o. A. [pra]: Menschenhandel. In: Aktuelles Lexikon 1974-2000, München: DIZ 2000 [1988]
Sie werden zugeben, daß man diese Frage nur verneinen kann, wenn man zu der Annahme gelangt, es liegt der Paragraph 51 des Strafgesetzbuches vor?
Friedländer, Hugo: Ein Landgerichtsrat auf der Anklagebank. In: ders., Interessante Kriminal-Prozesse, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1921], S. 4311
Zitationshilfe
„Strafgesetzbuch“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Strafgesetzbuch>, abgerufen am 20.10.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Strafgesetz
Strafgerichtshof
Strafgerichtsbarkeit
strafgerichtlich
Strafgericht
Strafgesetzgebung
Strafgewalt
Strafhaft
Strafjustiz
Strafkammer