Strafkompanie, die

GrammatikSubstantiv (Femininum)
Aussprache
WorttrennungStraf-kom-pa-nie
Rechtschreibregeln§ 32 (2)
eWDG, 1976

Bedeutung

Kompanie, in die von Militärgerichten oft aus politischen Gründen Verurteilte zur Strafe versetzt wurden
Beispiel:
Wurde er erwischt, dann gab es Strafkompanie mit Freifahrt zum Massengrab [BronnenDeutschland45]

Verwendungsbeispiele für ›Strafkompanie‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Sie wurden in allen Lagern der Strafkompanie zugeteilt und in übelster Weise schikaniert.
Hannover, Heinrich: Die Republik vor Gericht 1954 - 1974, Berlin: Aufbau-Taschenbuch-Verl. 2001 [1998], S. 140
In Sachsenhausen wurden sie auffallend häufig für Strafkompanien oder medizinische Experimente ausgewählt.
Der Tagesspiegel, 02.06.2000
Sie hätten damals auch berichtet, daß jene, die Mordbefehle nicht ausführten, mit Erschießen, Konzentrationslager und Strafkompanie rechnen mußten.
Die Zeit, 20.03.1964, Nr. 12
Für die Vorstände Joachim Faber und Paul Achleitner käme der Wechsel nach Frankfurt wohl einer Versetzung zur Strafkompanie gleich.
Die Welt, 18.03.2003
Zitationshilfe
„Strafkompanie“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Strafkompanie>, abgerufen am 21.01.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Strafkolonie
Strafkasse
Strafkammer
Strafjustiz
Strafhaft
Straflager
sträflich
Sträflichkeit
Sträfling
Sträflingsanzug