Strafmaßnahme, die

GrammatikSubstantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Strafmaßnahme · Nominativ Plural: Strafmaßnahmen
WorttrennungStraf-maß-nah-me

Thesaurus

Synonymgruppe
Ahndung · ↗Bestrafung · ↗Strafe · Strafmaßnahme · Strafverhängung · ↗Züchtigung  ●  Bebußung  fachspr. · ↗Sanktionierung  fachspr.
Oberbegriffe
Unterbegriffe
Assoziationen

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Auch die Europäische Union wird es mit Strafmaßnahmen nicht einfach haben.
Der Tagesspiegel, 29.05.2000
Es gab keine, es gibt keine und es wird keine repressiven Strafmaßnahmen gegen irgend jemanden geben.
Archiv der Gegenwart, 2001 [1972]
Nach der Praxis aller Okkupationstruppen wären in derartigen Fällen sogar kollektive Strafmaßnahmen berechtigt.
o. A.: Einhundertneunundsiebzigster Tag. Dienstag, 16. Juli 1946. In: Der Nürnberger Prozeß, Berlin: Directmedia Publ. 1999 [1946], S. 13771
Die Hauptschädigung lag vielleicht weniger in der einzelnen Strafmaßnahme als in der allgemeinen Unsicherheit.
Schulze, Friedrich: Der Deutsche Buchhandel und die geistigen Strömungen der letzten hundert Jahre. In: Lehmstedt, Mark (Hg.) Geschichte des deutschen Buchwesens, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1925], S. 8796
Es handelte sich also nicht um eine Strafmaßnahme, sondern um einen politischen Säuberungsakt getragen von weltanschaulicher Intoleranz.
o. A.: Einhundertzweiundsiebzigster Tag. Freitag, 5. Juli 1946. In: Der Nürnberger Prozeß, Berlin: Directmedia Publ. 1999 [1946], S. 12680
Zitationshilfe
„Strafmaßnahme“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Strafmaßnahme>, abgerufen am 15.10.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Strafmaß
Strafmandat
Straflosigkeit
straflos
Sträflingskost
Strafmethode
strafmildernd
Strafmilderung
Strafminderung
Strafminute