Strahl, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Strahl(e)s · Nominativ Plural: Strahlen
Aussprache
Wortbildung mit ›Strahl‹ als Erstglied: ↗Strahlantrieb · ↗Strahlenbehandlung · ↗Strahlenbelastung · ↗Strahlenbereich · ↗Strahlenbiologie · ↗Strahlenbrechung · ↗Strahlenbündel · ↗Strahlenbüschel · ↗Strahlenchemie · ↗Strahlendiagnostik · ↗Strahlendosis · ↗Strahlenempfindlichkeit · ↗Strahlenfilter · ↗Strahlenforschung · ↗Strahlenheilkunde · ↗Strahlenkater · ↗Strahlenklinik · ↗Strahlenkrankheit · ↗Strahlenkranz · ↗Strahlenoptik · ↗Strahlenquelle · ↗Strahlenschaden · ↗Strahlenschutz · ↗Strahlenschädigung · ↗Strahlentherapeut · ↗Strahlentherapie · ↗Strahlentod · ↗Strahlenverseuchung · ↗Strahlenwirkung · ↗Strahlflugzeug · ↗Strahljäger · ↗Strahlkraft · ↗Strahltriebwerk · ↗strahlenempfindlich · ↗strahlenförmig · ↗strahlengeschädigt · ↗strahlenresistent · ↗strahlensicher · ↗strahlenverseucht · ↗strahlig
 ·  mit ›Strahl‹ als Letztglied: ↗Alphastrahl · ↗Bannstrahl · ↗Betastrahlen · ↗Blitzstrahl · ↗Blutstrahl · ↗Dampfstrahl · ↗Deltastrahl · ↗Elektronenstrahl · ↗Feuerstrahl · ↗Freudenstrahl · ↗Gammastrahlen · ↗Hoffnungsstrahl · ↗Infrarotstrahl · ↗Ionenstrahl · ↗Kathodenstrahl · ↗Katodenstrahl · ↗Korpuskularstrahlen · ↗Laserstrahl · ↗Lichtstrahl · ↗Luftstrahl · ↗Morgenstrahl · ↗Neutronenstrahl · ↗Peilstrahl · ↗Projektionsstrahl · ↗Radarstrahl · ↗Radiostrahl · ↗Radiumstrahl · ↗Richtstrahl · ↗Röntgenstrahl · ↗Sonnenstrahl · ↗Tintenstrahl · ↗Wasserstrahl · ↗Wärmestrahl · ↗X-Strahl · ↗β-Strahlen · ↗γ-Strahlen
 ·  mit ›Strahl‹ als Binnenglied: ↗Weichstrahltechnik
eWDG, 1976

Bedeutungen

1.
von einer Lichtquelle ausgehender Schein, der dem Auge als schmaler, heller Streifen erscheint
Beispiele:
der (dünne) Strahl der Taschenlampe fiel ins dunkle Zimmer, auf das Gemälde
durch das Schlüsselloch fiel ein Strahl
man sah den Strahl des Scheinwerfers am nächtlichen Himmel
die Strahlen der Sonne dringen durch die Wolken
Sie las dort, bei einem schmalen Strahl, der durch eine Luke des Daches drang [G. Hauptm.Quint1,408]
übertragen
Beispiel:
kein Strahl einer vorgeschrittenen Kultur fällt in das Morgengrauen der latinischen Geschichte [MommsenReden271]
2.
Licht, Helligkeit von Himmelskörpern, besonders der Sonne
Beispiele:
die Sonne sandte ihre Strahlen auf die Erde
der volle Strahl der Sonne traf in seine Augen
mit dem ersten warmen Strahl der Sonne kamen die Knospen
unter den glühenden, brennenden, sengenden Strahlen der Sonne leiden
die Strahlen des Mondes, der Sterne erhellen die Nacht
übertragen
Beispiel:
ein Strahl der Freude, Hoffnung, von Glück lag auf seinem Gesicht, erhellte sein Gesicht
3.
aus einer engen Öffnung herausschießende Flüssigkeit
Grammatik: meist im Singular
Beispiele:
der Strahl einer Fontäne
ein Strahl Wasser kam aus der Pumpe, dem Schlauch
in einem dicken, starken Strahl strömte das Wasser aus dem defekten Leitungsrohr
der Feuerwehrmann richtet den Strahl seiner Spritze auf das brennende Haus
mit starkem Druck und hoher Geschwindigkeit aus einer kleinen Öffnung austretender Strom von Gas
Beispiele:
der aus dem Düsenflugzeug kommende Strahl ist am Himmel zu sehen
der Strahl einer Rakete
4.
Physik schmales Bündel elektromagnetischer Wellen, Strom materieller Teilchen, Korpuskeln
Grammatik: meist im Plural
Beispiele:
die Strahlen des Lichts pflanzen sich geradlinig fort, werden von einem Prisma zerlegt, vom Spiegel zurückgeworfen, von einer Linse gebrochen
radioaktive, elektromagnetische, kosmische, infrarote Strahlen
die ultravioletten Strahlen der Sonne
Uran und Radium senden ionisierende, biologisch wirksame Strahlen aus
die Strahlen des Röntgenapparats
sich vor Strahlen schützen
Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

Strahl · strahlen · Strahlung
Strahl m. ‘als schmaler Streifen von einer Lichtquelle ausgehender Schein, Lichtbündel’, übertragen (18. Jh.) auf aus einer engen Öffnung hervorschießendes Wasser, ahd. strāla f. ‘Pfeil, Blitz’ (8. Jh.), mhd. strāle, strāl ‘Pfeil, Blitz, Streifen’ (mit Übergang vom fem. zum mask. Genus unter Einfluß von Pfeil), asächs. strāla f. ‘Pfeil’, mnd. strāle f. m. ‘Pfeil, Stachel der Biene’, mnl. strael ‘Pfeil, Stachel’, nl. straal, aengl. strǣl ‘Pfeil’ und (ablautend) norw. (mundartlich) strīl, strīla ‘Strahl, Ader, Streifen’, schwed. stril ‘Brause, Strahl’, strila ‘besprengen, berieseln’ sowie außergerm. lit. strėlà ‘Pfeil’, aslaw. strěla ‘Geschoß, Pfeil’, russ. strelá (стрела) ‘Pfeil’ führen als Bildungen mit l-Suffix auf ie. *strē-, eine Form der Wurzel ie. *ster- ‘Streifen, Strich, Strähne, Strahl’, in Erweiterungen auch ‘über etw. hinwegstreifen, -streichen’, wohl eine semantische Variante der Wurzel ie. *ster(ə)- ‘ausbreiten, (aus)streuen’ (s. ↗streuen). Die Bedeutung ‘Pfeil’ bleibt bis ins 18. Jh. bewahrt; die Übertragung auf Blitz und Donner (gleichsam Wetterstrahl) erfolgt bereits im Ahd., auf Licht- und Sonnenstrahl im 17. Jh. Als physikalische Termini Wärmestrahl (um 1800), Röntgenstrahlen (Ende 19. Jh.), Alpha-, Beta-, Gammastrahlen (20. Jh.). strahlen Vb. ‘als Blitz niederfahren’ (16. Jh.), ‘Strahlen aussenden, Helligkeit verbreiten’ (17. Jh.), Strahlung f. ‘Glanz’ (17. Jh.), physikalisch ‘von einer Quelle aus sich in Strahlen ausbreitende Energie, Materie’, z. B. in Optik, Wärmetechnik, Radiologie (19. Jh.).

Thesaurus

Synonymgruppe
Lichtschein · ↗Lichtstrahl · ↗Lichtstreif · ↗Schein · Strahl
Assoziationen
Synonymgruppe
Leitstrahl · ↗Peilstrahl · ↗Richtstrahl · Strahl
Assoziationen
Mathematik
Synonymgruppe
Halbgerade · Strahl
Unterbegriffe
Synonymgruppe
Fluss · Strahl · ↗Strang

Typische Verbindungen
computergeneriert

Abendsonne Frühlingssonne Graf Herbstsonne Morgensonne Sonne Taschenlampe Wasserwerfer Wellenlänge ausgehend ausgesandt aussenden benannt bündeln dünn einfallend elektromagnetisch energiereich gebündelt infrarot ionisierend kosmisch kurzwellig radioaktiv reflektieren reflektiert schädlich ultraviolett unsichtbar wärmend

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Strahl‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Aber dann war es schon wieder weg, das kurze Strahlen.
Die Welt, 16.03.2004
Und ihr glückliches Strahlen spiegelt die Schönheit einer neuen Welt.
Der Tagesspiegel, 01.12.1999
Man sieht, daß es sich lohnt, einen Strahl durch Wände einzudecken!
Eck, Bruno: Technische Strömungslehre, Berlin: Springer 1941, S. 105
Daher interferieren zwei derartige Strahlen, auch wenn sie die nämliche Farbe besitzen, niemals miteinander.
Planck, Max: Einführung in die Theoretische Optik, Leipzig: Hirzel 1927, S. 34
Und er riß im ersten Strahl neuen Lichts das Fenster hinunter.
Braun, Lily: Lebenssucher. In: Deutsche Literatur von Frauen, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1915], S. 2711
Zitationshilfe
„Strahl“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Strahl>, abgerufen am 09.12.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Stragula
Strafzumessung
Strafzoll
Strafzettel
Strafzeit
Strahlantrieb
Strahldusche
Strahldüse
Strahlemann
strählen