Strahlenchemie, die

GrammatikSubstantiv (Femininum)
WorttrennungStrah-len-che-mie
WortzerlegungStrahlChemie
eWDG, 1976

Bedeutung

Wissenschaft von der chemischen und biochemischen Wirkung ionisierender Strahlen

Typische Verbindungen zu ›Strahlenchemie‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Max-Planck-Institut

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Strahlenchemie‹.

Verwendungsbeispiele für ›Strahlenchemie‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Über neuere Ergebnisse der Strahlenchemie werden wir im Zusammenhang mit den in Salzburg diskutierten Forschungsergebnissen noch berichten.
Die Zeit, 07.06.1963, Nr. 23
Erstmals sei es gelungen, Funktionen des Photosyntheseapparates im Reagenzglas teilweise nachzuahmen, berichtete Professor Kurt Schaffner vom Max-Planck-Institut für Strahlenchemie in Mülheim an der Ruhr.
Süddeutsche Zeitung, 26.09.2001
Prof. Andrej Joukovski (60) arbeitete an der Universität St. Petersburg, kam auf Einladung des Instituts für Strahlenchemie nach Wien.
Bild, 25.09.1997
Zitationshilfe
„Strahlenchemie“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Strahlenchemie>, abgerufen am 26.01.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Strahlenbüschel
Strahlenbündel
Strahlenbrechung
Strahlenbrause
Strahlenblitz
Strahlendiagnostik
Strahlendosis
strahlenempfindlich
Strahlenempfindlichkeit
Strahlenexposition