Strahlendosis, die

GrammatikSubstantiv (Femininum)
Aussprache
WorttrennungStrah-len-do-sis
WortzerlegungStrahlDosis
eWDG, 1976

Bedeutung

Physik, Medizin bestimmte (wirksame) Menge ionisierender Strahlen
Beispiele:
die Strahlendosis bei Röntgenaufnahmen ist gering
bei hohen Strahlendosen tritt die Strahlenschädigung erst in der Folge auf

Typische Verbindungen
computergeneriert

Erhöhung Gray Grenzwert Millirem Millisievert Röntgen Tumor abbekommen aufgenommen aussetzen berechnen effektiv erforderlich erhöht erlaubt gering hoch jährlich messen nachweisen natürlich niedrig tödlich ungefährlich unschädlich verringern zulässig zusätzlich überhöht überleben

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Strahlendosis‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Sowohl für Beschäftigte in Kernkraftwerken als auch für die allgemeine Bevölkerung gibt es Grenzwerte für die zulässige Strahlendosis.
o. A. [dpa]: Strahlenmessung. In: Aktuelles Lexikon 1974-2000, München: DIZ 2000 [1993]
Die Strahlendosen sind nicht konstant, sie schwanken zum Teil dramatisch.
Die Zeit, 13.02.2012, Nr. 07
Mindestens 1000 Helfer bekommen in den ersten Tagen nach der Explosion hohe Strahlendosen ab.
Die Zeit, 25.04.2011, Nr. 16
Stattdessen wurde mit normalen Filmen geröntgt, für die deutlich höhere Strahlendosen notwendig sind.
Die Welt, 30.07.2001
Insbesondere das Gesundheitsrisiko durch geringe Strahlendosen läßt sich so besser bewerten.
Süddeutsche Zeitung, 18.04.1996
Zitationshilfe
„Strahlendosis“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Strahlendosis>, abgerufen am 15.12.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Strahlendiagnostik
Strahlenchemie
Strahlenbüschel
Strahlenbündel
Strahlenbrechung
strahlenempfindlich
Strahlenempfindlichkeit
Strahlenexposition
Strahlenfibrose
Strahlenfilter