Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Strahlenempfindlichkeit, die

Grammatik Substantiv (Femininum)
Worttrennung Strah-len-emp-find-lich-keit
Wortzerlegung Strahl Empfindlichkeit

Verwendungsbeispiele für ›Strahlenempfindlichkeit‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Ebenfalls unklar sind die Ursachen für die unterschiedliche Strahlenempfindlichkeit von Männern, Frauen und Kindern. [Die Zeit, 06.06.1986, Nr. 24]
Dabei ist es besonders interessant, daß er gerade hinsichtlich seiner Strahlenempfindlichkeit besser als der ähnlich zusammengesetzte US‑amerikanische Stahl eingeschätzt wurde. [konkret, 1986]
Darüber hinaus arbeiten die Münchner an einem Test für die Messung der individuellen Strahlenempfindlichkeit. [Süddeutsche Zeitung, 04.05.2001]
Lengfelder und andere Wissenschaftler werten dies als Zeichen für die besondere Strahlenempfindlichkeit der Schilddrüse bei Kleinkindern. [Süddeutsche Zeitung, 18.04.1996]
Vermutlich schafft er (über knopfähnliche Entartungen des Gewebes) auch bei manchen Kindern eine erhöhte Strahlenempfindlichkeit, wirkt also kokarzinogen. [Die Zeit, 28.02.1992, Nr. 10]
Zitationshilfe
„Strahlenempfindlichkeit“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Strahlenempfindlichkeit>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Strahlendosis
Strahlendiagnostik
Strahlenchemie
Strahlenbüschel
Strahlenbündel
Strahlenexposition
Strahlenfibrose
Strahlenfilter
Strahlenforschung
Strahlengang