Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Strahlenschaden

Grammatik Substantiv
Worttrennung Strah-len-scha-den
Wortzerlegung Strahl Schaden
eWDG

Bedeutung

Physik, Medizin gesundheitlicher Schaden, der durch die ständige Einwirkung ionisierender Strahlen hervorgerufen wird
Beispiel:
früher haben Röntgenologen oftmals Strahlenschäden erlitten

Typische Verbindungen zu ›Strahlenschaden‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Strahlenschaden‹.

Verwendungsbeispiele für ›Strahlenschaden‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Dabei sind Frauen für radioaktive Strahlenschäden sechsmal empfänglicher als Männer und Kinder noch mehr. [Die Zeit, 23.08.1963, Nr. 34]
Einig waren sich die Fachleute noch bei der Definition von Strahlenschäden. [Süddeutsche Zeitung, 26.10.1999]
Aus dem medizinischen Überwachungsprogramm der Überlebenden stammen die meisten Kenntnisse über Strahlenschäden beim Menschen. [Die Zeit, 28.04.1989, Nr. 18]
Über die Zahl der durch Strahlenschäden verursachten Todesfälle gebe es hingegen keine zuverlässigen Informationen. [Süddeutsche Zeitung, 28.08.2001]
Für Fachleute ist die Tat ein Selbstmord‑Unternehmen, die Männer müssen schwerste Strahlenschäden davongetragen haben. [Süddeutsche Zeitung, 20.09.1996]
Zitationshilfe
„Strahlenschaden“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Strahlenschaden>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Strahlenresistenz
Strahlenquelle
Strahlenpneumonie
Strahlenpilzkrankheit
Strahlenpilzerkrankung
Strahlenschutz
Strahlenschutzglas
Strahlenschutzkommission
Strahlenschutzverordnung
Strahlenschutzzelle