Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.
Bitte unterstützen Sie das Projekt mit Ihrer Teilnahme an unserer aktuellen Umfrage!

Strahlentod, der

Grammatik Substantiv (Maskulinum)
Aussprache 
Worttrennung Strah-len-tod
Wortzerlegung Strahl Tod
eWDG

Bedeutung

Tod, der durch sehr starke Einwirkung ionisierender Strahlen hervorgerufen wird

Verwendungsbeispiele für ›Strahlentod‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Er wolle lieber einen schnellen Strahlentod erleiden, als mit den schrecklichen Chaoten zusammenleben. [Die Zeit, 02.03.1987, Nr. 09]
Ohne einen Bunker könnten Sonnenstürme den Astronauten den Strahlentod bringen. [Die Welt, 13.07.2002]
Auf einer ungewöhnlichen Pressekonferenz berichtete Gale in Moskau über Einzelheiten und menschliche Tragödien im dramatischen Wettlauf mit dem Strahlentod. [Die Zeit, 23.05.1986, Nr. 22]
Und Brokdorf hat bewiesen, daß die bestmeinende Bürgerinitiative nicht gegen Trittbrettfahrer gefeit ist, die „Strahlentod“ schreien und „Umsturz“ meinen. [Die Zeit, 28.02.1977, Nr. 09]
Die Kernspaltung brachte schließlich nicht nur Marie Curie, sondern Millionen von Menschen in Hiroshima, Nagasaki oder Tschernobyl einen grausamen Strahlentod. [Süddeutsche Zeitung, 09.05.2003]
Zitationshilfe
„Strahlentod“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Strahlentod>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Strahlentierchen
Strahlentherapie
Strahlentherapeut
Strahlenstärke
Strahlenschädigung
Strahlenunfall
Strahlenverseuchung
Strahlenwaffe
Strahlenwirkung
Strahler