Strahlenwirkung, die

Grammatik Substantiv (Femininum)
Aussprache 
Worttrennung Strah-len-wir-kung
eWDG

Bedeutung

Physik, Medizin Wirkung ionisierender Strahlen, die sich in krankhaften Veränderungen des Organismus zeigt
Beispiel:
die zellzerstörende Strahlenwirkung

Verwendungsbeispiele für ›Strahlenwirkung‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Seine Strahlenwirkung dagegen gilt - wegen des zuvor extrahierten Uran 235 - als gering.
Der Tagesspiegel, 17.01.2001
Selbst heute ist eine endgültige Klärung der biologischen Strahlenwirkungen noch nicht erreicht.
Gerlach, Walther: Neue Wissenschaft - Physik und Chemie. In: Propyläen Weltgeschichte, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1960], S. 17861
Heute sind diese Arbeiten so weit gediehen, daß man bereits im Genetischen Code bestimmte Stellen angeben kann, an denen Strahlenwirkungen stattfinden und verhindert werden können.
Die Zeit, 05.04.1963, Nr. 14
Das Wissen über Strahlenwirkungen beruht auf der Untersuchung der Überlebenden von Hiroshima und Nagasaki?
Süddeutsche Zeitung, 17.08.2000
Das erfordert eine systematische strahlenbiologische Forschung über somatische und genetische Strahlenwirkungen über alle Strahlenarten und Einwirkungsformen unter Berücksichtigung von akuten, chronischen und Spätschäden.
Grahneis, Heinz u. Horn, Karlwilhelm (Hg.), Taschenbuch der Hygiene, Berlin: Verlag Volk u. Gesundheit 1972 [1967], S. 165
Zitationshilfe
„Strahlenwirkung“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Strahlenwirkung>, abgerufen am 01.08.2021.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Strahlenwaffe
Strahlenverseuchung
strahlenverseucht
Strahlenunfall
Strahlentod
Strahler
Strahlflugzeug
strahlig
Strahljäger
Strahlkraft