Strandbad, das

GrammatikSubstantiv (Neutrum)
Aussprache
WorttrennungStrand-bad
WortzerlegungStrandBad
eWDG, 1976

Bedeutung

an einem See oder Fluss gelegenes Bad mit Sandstrand

Typische Verbindungen
computergeneriert

Badefahrt Badegast Badestelle Betreiber Betriebsleiter Bootsverleih Bucht Campingplatz Eingang FKK-Bereich Flugtag Freibad Prinzenbad Pächter Sanierung See Sommerbad Steg Strandbad Strandkorb Tegeler ausschreiben baden denkmalgeschützt marod pachten sanieren tummeln öffnen überfüllt

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Strandbad‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Es sieht fürs Strandbad ausnehmend gut, für die Literatur grausam aus.
Die Welt, 22.06.2005
Die meisten Strandbäder betreiben Sie ja schon nicht mehr selbst.
Der Tagesspiegel, 24.04.2004
Neben überfüllten Strandbädern bleiben noch kleinere Stücke Land, die ein paar Meter neben der Straße gelegen sind.
Die Zeit, 29.08.1997, Nr. 36
Die Mutter selbst hatte 1998 Anzeige erstattet gegen einen Mann, der Anke in einem Strandbad angefaßt hatte.
Süddeutsche Zeitung, 17.03.1999
Den Badelustigen stehen vier Strandbäder und fünf größere Freibadestellen zur Verfügung.
Annemarie Lange, Berliner Müggelsee Köpenick-Schmöckwitz-Erkner: Leipzig: VEB F.A. Brockhaus Verlag 1968, S. 11
Zitationshilfe
„Strandbad“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Strandbad>, abgerufen am 16.10.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Strandanzug
Strandamt
Strand
Strampler
Strampelsack
Strandburg
Strandcafé
Strandcasino
Stranddistel
stranden