Strategie, die

Grammatik Substantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Strategie · Nominativ Plural: Strategien
Aussprache  [ʃtʀateˈgiː] · [stʀateˈgiː]
Worttrennung Stra-te-gie
Wortbildung  mit ›Strategie‹ als Erstglied: Strategiepapier · Strategieprozess · Strategiespiel · strategisch
 ·  mit ›Strategie‹ als Letztglied: Abwehrstrategie · Abzugsstrategie · Aktienstrategie · Angriffsstrategie · Anlagestrategie · Anpassungsstrategie · Argumentationsstrategie · Atomstrategie · Aufholstrategie · Ausstiegsstrategie · Behandlungsstrategie · Bewältigungsstrategie · Biodiversitätsstrategie · Cyber-Strategie · Cybersicherheitsstrategie · Cyberstrategie · Defensivstrategie · Demenzstrategie · Destabilisierungsstrategie · Differenzierungsstrategie · Digitalstrategie · Doppelstrategie · Entwicklungsstrategie · Erfolgsstrategie · Erzählstrategie · Exit-Strategie · Exitstrategie · Expansionsstrategie · Forschungsstrategie · Gegenstrategie · Gesamtstrategie · Geschäftsstrategie · Handlungsstrategie · Impfstrategie · Innovationsstrategie · Integrationsstrategie · Internationalisierungsstrategie · Kommunikationsstrategie · Kontrollstrategie · Konzernstrategie · Lernstrategie · Lösungsstrategie · Markenstrategie · Marketingstrategie · Marktstrategie · Militärstrategie · Nachhaltigkeitsstrategie · Nischenstrategie · Normstrategie · Nuklearstrategie · Null-Toleranz-Strategie · Nulltoleranz-Strategie · Nulltoleranzstrategie · PR-Strategie · Preisstrategie · Problemlösungsstrategie · Reformstrategie · Rückzugsstrategie · Sandkastenstrategie · Sicherheitsstrategie · Suchstrategie · Unternehmensstrategie · Verhaltensstrategie · Verhandlungsstrategie · Verkaufsstrategie · Vermarktungsstrategie · Vermeidungsstrategie · Verteidigungsstrategie · Vertriebsstrategie · Vorwärtsstrategie · Wachstumsstrategie · Wahlkampfstrategie · Werbestrategie · Wettbewerbsstrategie · Wirtschaftsstrategie · Zukunftsstrategie · Überlebensstrategie
 ·  mit ›Strategie‹ als Grundform: Stratege
Herkunft zu stratēgíagriech (στρατηγία) ‘Feldherrnamt, Feldherrnkunst, Heerführung’
ZDL-Vollartikel

Bedeutungen

1.
detaillierter Plan für das (künftige) Vorgehen, um ein bestimmtes Ziel zu erreichen
Synonym zu Schlachtplan (●)
Kollokationen:
mit Adjektivattribut: eine gemeinsame, klare, langfristige, riskante, defensive, offensive Strategie; die künftige, richtige Strategie
als Akkusativobjekt: eine Strategie ausarbeiten, entwerfen, entwickeln, anwenden, verfolgen, überdenken, ändern
in Koordination: Strategie und Taktik
als Aktivsubjekt: eine Strategie geht auf
hat Präpositionalgruppe/-objekt: eine Strategie zur Bekämpfung, Bewältigung, Eindämmung, Überwindung, Vermeidung; eine Strategie im Kampf gegen etw., im Umgang mit etw.
Beispiele:
Auf ihrem bevorstehenden Parteitag wollen die Sozialdemokraten auch ihre Strategie für die kommenden Wochen beraten. [Der Spiegel, 02.12.2017 (online)]
Es galt vor allem, die Kunden von vorschnellen Verkäufen abzuhalten, sie an ihre Strategie zu erinnern. [Neue Zürcher Zeitung, 17.06.2021]
Wie sah die Strategie der EU beim Einkauf der Impfstoffe aus? Erstens: Alle EU‑Länder sollten gleich behandelt werden, kein Land durfte wegen seiner geringeren Bevölkerungszahl oder niedrigeren Wirtschaftskraft Nachteile haben. Ein Wettlauf zwischen den EU‑Ländern um den Impfstoff sollte verhindert werden. [Die Welt, 05.01.2021]
Wir brauchen Strategien, um Diskriminierungen entgegenzuwirken. [jetzt-Magazin (SZ), 2018]
M[…]s Botschaft: Nicht auf den Aufschwung warten, sondern sich eine eigene Strategie zurechtlegen und konsequent verfolgen. [Aus Angst vor der Aktie, 12.09.2002, aufgerufen am 18.08.2015]
zielgerichtetes, überlegtes und nicht spontanes Handeln
Synonym zu Taktik (3)
Beispiele:
L[…] hat schlechte Beliebtheitswerte in seiner Laufbahn schon mehrmals erfolgreich ausgesessen. Aber kann er das ernsthaft auch diesmal für eine kluge Strategie halten? [Süddeutsche Zeitung, 19.08.2021]
Zwei Boxenstopps waren ein Risiko und sind nicht aufgegangen. Die falsche Strategie kostete mich den Sieg. Wir hatten bislang soviel Erfolg mit unserer Taktik. [Frankfurter Allgemeine Zeitung, 07.11.1994]
Strategie wäre gewesen, schon jetzt mit Bochum zu sprechen, dem Jungen eine Perspektive bieten, ab 2015 verpflichten und noch ein Jahr an der Ruhr lassen. [VfL Wolfsburg: Das Krankenlager wird größer, 13.03.2021, aufgerufen am 17.03.2021]
Die Entscheidung, ob und wohin Vögel ziehen, entsteht über Selektion. Wer eine erfolgreiche Strategie hat, pflanzt sich fort und gibt seine Gene an die nächste Generation weiter. [Süddeutsche Zeitung, 19.05.2018]
2.
Militär Strategie (1) für den Fall einer kriegerischen Auseinandersetzung oder Strategie (1 ●) im Fall von Kampfhandlungen
Beispiele:
Dies ist die tückische Strategie des Dschungelkrieges: Die Franzosen konzentrieren sich auf palisadenbewehrte Stützpunkte, aus denen sie am Tage Vorstöße in den Urwald unternehmen. Ho’s [sic!] (= des vietnamesischen Revolutionärs Ho Chi Minh) Partisanen dagegen benutzen die Nächte, um Kolonnen und Feldwachen anzugreifen. [Der Spiegel, 11.04.1951]
Für den Schutz einer nationalen Infrastruktur gegen terroristische Attacken erscheint ein gezieltes Durchschneiden oder Isolieren von Netzen als eine mögliche Strategie, das nationale »Abschalten« des Internets als eine andere. [Süddeutsche Zeitung, 18.06.2021]
Aus‑ und durchhalten – darin liegt die eigentliche Aufgabe der Söldner in einem Krieg, in dem die Strategie der Ermattung und Verwüstung eher den Ausschlag gab als die offene Feldschlacht. [Ein Leben für den Tod, 05.01.2018, aufgerufen am 16.03.2018]
Als sich die Führer unserer Streitkräfte zusammensetzten, um zu entscheiden, wie der nächste Krieg geführt werden müsse, wurden sie hauptsächlich von zwei Gedanken beherrscht. Das war[en] die Atombombe und Amerikas Industrie‑Potential, das unerhörte Mengen von Superwaffen jeder Art produzieren kann. Besessen von diesen funkelnden und vernichtenden neuen Waffen bauten sie darauf unsere gesamte militärische Strategie. [Der Spiegel, 18.04.1951]
[…] das Kriegerische im großen Zusammenhang der Dinge bewegt sich noch mehr in der Sphäre einzelner Kriegstaten auf dem politischen Hintergrunde, als in jener Einheit von Politik und kriegerischer Aktion, die das Wesen der Strategie ausmacht. [Delbrück, Hans: Geschichte der Kriegskunst im Rahmen der politischen Geschichte. Vierter Teil. Berlin: Directmedia Publ. 2002 [1920], S. 3485]
Phrasem:
eine Strategie der verbrannten Erde (= Taktik, alles zu zerstören, was dem Feind nützen könnte)
Beispiele:
[…] die Deutschen verfolgten [bei der Niederschlagung des Maji-Maji-Aufstands (1905–1907) in Ostafrika] eine Strategie der verbrannten Erde, zerstörten Felder und Dörfer. Hunger breitete sich aus, bis zu 300.000 Menschen starben. Ganze Landstriche wurden entvölkert. [Süddeutsche Zeitung, 08.06.2021]
Als die Griechen sich im Peloponnesischen Krieg des 5. Jahrhunderts vor Christus selbst zerfleischten, erfanden sie am Ende auch die Strategie der verbrannten Erde. Von der Festung Dekeleia in Attika aus vernichteten die Spartaner Jahr für Jahr den Wohlstand Athens und vernichteten dabei auch die Haine mit den Ölbäumen, die ihnen eigentlich doch heilig waren. [Die Welt, 29.08.2007]
Die meisten Einheimischen starben allerdings nicht durch Kugeln, sondern sie verhungerten, denn die Besatzer hatten mit einer Strategie der verbrannten Erde ihre Lebensgrundlagen zerstört. [Süddeutsche Zeitung, 20.07.2005]
Bezeichnend für die Verachtung der Regierung gegenüber der Bevölkerung ihre Strategie der verbrannten Erde: In einer brutalen Militäraktion wurde die Ostprovinz Moxico in den vergangenen Wochen systematisch von Tausenden Dorfbewohnern »gesäubert«, die den Guerilleros hätten Unterschlupf gewähren können. [Der Tagesspiegel, 24.02.2002]

letzte Änderung:

Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

Strategie · Stratege · strategisch
Strategie f. ‘Kunst, Wissenschaft von der Heerführung, Vorbereitung, Planung und Durchführung der Feldzüge’ (18. Jh.), in allgemeinem Sinne ‘höhere Planung’ (19. Jh.), entlehnt, wohl unter dem Einfluß von frz. stratégie (19. Jh.), aus griech. stratēgía (στρατηγία) ‘Feldherrnamt, Feldherrnkunst, Heerführung’, zu griech. stratós (στρατός) ‘Heer’ und griech. ágein (ἄγειν) ‘treiben, leiten, führen, ziehen, gehen’. Stratege m. ‘Feldherr, Heerführer, Fachmann für den Einsatz und das Zusammenwirken von Streitkräften, Waffen und Gerät’, entlehnt (19. Jh.; vgl. frz. stratège, 18. Jh.) aus griech. stratēgós (στρατηγός) ‘Feldherr’ (besonders einer der zehn gewählten Heerführer, die die oberste Militärbehörde Athens bilden). strategisch Adj. ‘auf Strategie beruhend, den Einsatz der Streitkräfte organisierend, für die Kriegsführung (übertragen: für jede Art von Planung) entscheidend’ (19. Jh.; vgl. frz. stratégique, 19. Jh.), griech. stratēgikós (στρατηγικός) ‘in der Heerführung erfahren’.

Thesaurus

Militär
Synonymgruppe
Ablaufplan · Kalkül · Masterplan · Plan · Strategie · Vorgehensweise  ●  Drehbuch  fig. · Fahrplan  fig. · Schlachtplan  ugs., fig. · Strategem  geh.
Oberbegriffe
Unterbegriffe
Assoziationen
Militär
Synonymgruppe
Feldherrenkunst · Kriegskunst · Schlachtenlenkung · Schlachtplan · Strategie
Unterbegriffe
Assoziationen
  • Stratagem · Taktik · geschicktes Nutzen einer gegebenen Lage
  • Kriegslist  ●  Ruse de Guerre  geh., franz. · Stratagem  geh., griechisch · Strategem  geh., griechisch · Strategema  geh., griechisch
Synonymgruppe
Handeln · Politik · Strategie
Unterbegriffe
Assoziationen
Synonymgruppe
Lösungsweg · Strategie

Typische Verbindungen zu ›Strategie‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Strategie‹.

Zitationshilfe
„Strategie“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Strategie>, abgerufen am 29.11.2021.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Strategem
Stratege
Strassschmuck
Straßenzustandsbericht
Straßenzustand
Strategiedebatte
Strategiediskussion
Strategieentwicklung
Strategieformulierung
Strategieimplementierung