Strauch, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Strauch(e)s · Nominativ Plural: Sträucher
Aussprache
Wortbildung mit ›Strauch‹ als Erstglied: ↗Strauchbesen · ↗Strauchdieb · ↗Strauchwerk · ↗strauchartig
 ·  mit ›Strauch‹ als Letztglied: ↗Baumwollstrauch · ↗Beerenstrauch · ↗Buchsbaumstrauch · ↗Dornenstrauch · ↗Dornstrauch · ↗Erbsenstrauch · ↗Haselnuss-Strauch · ↗Haselnussstrauch · ↗Haselstrauch · ↗Holunderstrauch · ↗Johannisbeerstrauch · ↗Kaffeestrauch · ↗Schneeballenstrauch · ↗Schneeballstrauch · ↗Stachelbeerstrauch · ↗Teestrauch · ↗Zierstrauch
eWDG, 1976

Bedeutung

ausdauernde Pflanze mit mehreren an der Wurzel beginnenden, holzigen Zweigen, Busch
Beispiele:
ein dürrer, belaubter, blühender, dorniger Strauch
Sträucher pflanzen, beschneiden, abernten
frisch vom Strauch gepflückte Johannisbeeren
Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

Strauch · Gesträuch · strauchig · Strauchdieb
Strauch m. ‘buschartiges Holzgewächs’. Das nur im Dt. und Nl. bezeugte Substantiv mhd. (vorwiegend md.) strūch, mnd. strūk(e), mnl. struuc, auch ‘Strunk, (gekappter) Stamm’, nl. struik, afries. strūk (westgerm. *strūka-) ist wie ↗straucheln und wohl auch nasaliertes ↗Strunk (s. d.) verwandt mit lit. strùgas, strùkas ‘kurz, verstümmelt’, strùgė eine Grasgattung ‘Zwenke’ und vielleicht griech. strýchnon (στρύχνον) ‘Nachtschatten’ (und andere Pflanzen). Auszugehen ist von ie. *streug-, *strug-, einer Gutturalerweiterung der unter ↗starren (s. d.) genannten Wurzel ie. *(s)ter(ə)- ‘starr, steif sein’. Gesträuch n. Kollektivbildung zu Strauch; mhd. gestriuche. strauchig Adj. ‘mit Sträuchern bewachsen’ (16. Jh.), ‘in der Art eines Strauches’ (18. Jh.). Strauchdieb m. ‘Straßenräuber, verhungert und elend aussehender Mensch’ (16. Jh., durch Luther verbreitet); vgl. mnd. strūkdēf.

Thesaurus

Synonymgruppe
Busch · ↗Gesträuch (leicht abwertend) · Strauch  ●  Nanophanerophyt  fachspr.
Oberbegriffe
Unterbegriffe
  • Eibisch · Roseneibisch  ●  Hibiscus syriacus  botanisch · ↗Hibiskus  Hauptform
  • Hartriegel · Hornstrauch  ●  Cornus  fachspr., botanisch
  • Gewöhnlicher Flügelginster · Ramsele
  • Polar-Birke · Zwerg-Birke  ●  Betula nana  fachspr., botanisch
  • Echter Lorbeer · Edler Lorbeer · Gewürzlorbeer
  • Kätzchen-Weide · Sal-Weide · ↗Salweide  ●  Kätzchenweide  ugs. · Palm-Weide  ugs., süddt. · Palmkatzlweide  ugs., bair. · Palmkätzchen(-Strauch/-Baum)  ugs., süddt. · ↗Palmweide  ugs., süddt. · Salix caprea  fachspr., botanisch
  • Gemeine Hasel · ↗Haselnussstrauch · ↗Haselstrauch
  • Berberitze · Essigbeere · ↗Sauerdorn  ●  Berberis vulgaris  fachspr., lat. · Echte Berberitze  fachspr. · Gewöhnliche Berberitze  fachspr.

Typische Verbindungen
computergeneriert

Ast Baum Beere Blume Busch Farn Gehölz Gras Heck Hecke Knospe Kraut Moos Obstbaum Pappel Pflanzenfamilie Rasenfläche Staude Zweig anpflanzen bepflanzen blühend dornig dürr immergrün pflanzen roden wuchern wuchernd zurückschneiden

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Strauch‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Der Strauch benötigt Platz, denn er wächst mehr in die Breite als in die Höhe.
Der Tagesspiegel, 30.08.2003
Er zeigt sich als Strauch ebenso wie als 15 Meter hoher Baum.
Die Welt, 12.10.2001
Ein Strauch tut sich vorerst genug damit, einer zu sein.
Bloch, Ernst: Das Prinzip Hoffnung Bd. 3, Berlin: Aufbau-Verl. 1956, S. 11
Hier ist auch zunächst ein Auslichten der Sträucher wichtiger als ein Zurückschneiden.
Böttner, Johannes: Gartenbuch für Anfänger, Frankfurt (Oder) u. a.: Trowitsch & Sohn 1944 [1895], S. 235
Hinter einem Strauch kauerte sie nieder und deutete einladend daneben auf den Rasen.
Kolbenheyer, Erwin Guido: Paracelsus, München: J. F. Lehmanns 1964 [1917], S. 133
Zitationshilfe
„Strauch“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Strauch>, abgerufen am 06.12.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Straubinger
sträuben
Straube
Stratuswolke
Stratus
strauchartig
Strauchbesen
Strauchdieb
straucheln
Strauchen