Streifband, das

GrammatikSubstantiv (Neutrum)
Aussprache
WorttrennungStreif-band (computergeneriert)
WortzerlegungstreifenBand1
eWDG, 1976

Bedeutung

Post um eine Drucksache, ein Buch oder gebündelte Geldscheine herumgelegter Papierstreifen
Beispiel:
im Streifband erhalten Sie Ihre Tageszeitung direkt an Ihre Urlaubsanschrift

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Wenn sie aus mehreren Teilen bestehen, müssen sie mit einem Streifband oder einer anderen Umhüllung versehen sein.
o. A. [uw]: Postwurfsendung. In: Aktuelles Lexikon 1974-2000, München: DIZ 2000 [1976]
In der Praxis wird dazu ein sogenanntes Streifband, eine Art Bauchbinde, verwendet, auf dem der Name des Kunden und sonstige Daten vermerkt werden.
Die Zeit, 30.08.1974, Nr. 36
Diese werden mit einem Streifband aus Papier versehen, um sie dem Hinterleger zuordnen zu können.
Die Welt, 20.07.2001
Wiederum einige Tage später fand ich auf dem Frühstückstisch einige Zeitungsexemplare im Streifband und einen Brief.
Salomon, Ernst von: Der Fragebogen, Reinbek bei Hamburg: Rowohlt 1961 [1951], S. 2
Beides wird auf Wunsch unserer Bezieher in Groß-Berlin und Umgegend durch die Botenfrauen, in den übrigen Orten unter Streifband regelmäßig kostenfrei zugesandt.
Vossische Zeitung (Morgen-Ausgabe), 29.03.1919
Zitationshilfe
„Streifband“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Streifband>, abgerufen am 22.10.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Streif
Streichzither
Streichwurst
Streichwolle
Streichung
Streifbanddepot
Streifchen
Streife
streifen
Streifenbeamte