Streikbeschluss, der

Grammatik Substantiv (Maskulinum)
Aussprache 
Worttrennung Streik-be-schluss
Ungültige Schreibung Streikbeschluß
Rechtschreibregeln § 2, § 25 (E1)
eWDG

Bedeutung

siehe auch Streikaufruf

Typische Verbindungen zu ›Streikbeschluss‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Streikbeschluss‹.

Verwendungsbeispiele für ›Streikbeschluss‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Ein Streikbeschluss noch für diese Woche gilt allerdings als unwahrscheinlich.
Die Zeit, 04.08.2011 (online)
Mit dieser Abstimmung wurde der Streikbeschluß der ersten Urabstimmung in der vergangenen Woche aufgehoben.
Süddeutsche Zeitung, 12.03.1994
Die FAZ meinte, der Streikbeschluß der Gewerkschaftsorganisationen sei aufgrund der Stimmung an der Basis gefaßt worden.
Archiv der Gegenwart, 2001 [1987]
Wo von vornherein klar gewesen sei, dass der Streik auch auf Westdeutschland ausstrahlen werde, obwohl das im Streikbeschluss ausdrücklich verboten worden war.
Der Tagesspiegel, 07.07.2003
Dabei ist der gewerkschaftliche Streikbeschluß mit seiner Aufforderung zur Arbeitsniederlegung die allein entscheidende selbständige Kampfhandlung, eine typische soziologische Massenerscheinung der modernen sozialen und wirtschaftlichen Wirklichkeit.
Zimmermann, Theo: Der praktische Rechtsberater, Gütersloh: Bertelsmann [1968] [1957], S. 127
Zitationshilfe
„Streikbeschluss“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Streikbeschluss>, abgerufen am 02.08.2021.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Streikbereitschaft
Streikbefehl
Streikauswirkung
Streikausbruch
Streikaufruf
Streikbewegung
Streikbrecher
Streikbruch
streikbrüchig
Streikdrohung