Streikfonds, der

Grammatik Substantiv (Maskulinum)
Aussprache 
Worttrennung Streik-fonds
Wortzerlegung StreikFonds
eWDG, 1976

Bedeutung

von der Gewerkschaft für die Unterstützung eines Streiks angelegter Fonds

Verwendungsbeispiele für ›Streikfonds‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Nach seiner Rede sammelten die Abgeordneten 550 Mark für den Streikfonds.
Die Zeit, 03.06.1966, Nr. 23
Seit längerem fließen sechs Prozent der Beiträge in den Streikfonds.
Süddeutsche Zeitung, 27.01.1998
Streikgeld gab es nicht, denn die Gewerkschaft besitzt keinen Streikfonds.
Die Zeit, 23.01.1978, Nr. 04
Die um zehn Prozent über den Einnahmen liegenden Ausgaben ergeben sich nach Gewerkschaftsangaben aus dem Haushaltsdefizit und der fehlenden Abführung in den Streikfonds.
Süddeutsche Zeitung, 22.09.1994
An Stelle der früheren Streikfonds werden Fonds für das "NDA" gesammelt werden.
Archiv der Gegenwart, 2001 [1933]
Zitationshilfe
„Streikfonds“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Streikfonds>, abgerufen am 13.07.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Streikende
streiken
Streikdrohung
streikbrüchig
Streikbruch
Streikfreiheit
Streikfront
Streikgeld
Streikkampf
Streikkasse