Streikverbot, das

Grammatik Substantiv (Neutrum) · Genitiv Singular: Streikverbot(e)s · Nominativ Plural: Streikverbote
Aussprache [ˈʃtʀaɪ̯kfɛɐ̯ˌboːt]
Worttrennung Streik-ver-bot
Wortzerlegung StreikVerbot
ZDL-Vollartikel

Bedeutung

Verbot, einen Streik durchzuführen
Kollokationen:
mit Adjektivattribut: ein generelles, absolutes, befristetes, gerichtliches Streikverbot
in Präpositionalgruppe/-objekt: sich über ein Streikverbot hinwegsetzen
hat Präpositionalgruppe/-objekt: das Streikverbot für Beamte, Lehrer
Beispiele:
Das Streikverbot für Beamte wurde durch ein Urteil des Bundesverwaltungsgerichts bekräftigt […]. Es bestätigte eine Strafe gegen eine Lehrerin, die an einem Warnstreik teilgenommen hatte. [Bild, 28.02.2014]
Lehrer und andere Beamte dürfen auch in Zukunft in Deutschland nicht streiken. Eine Lockerung des Streikverbots komme nicht infrage, weil es an den Grundfesten des Berufsbeamtentums rüttle, urteilte das Bundesverfassungsgericht. Das Beamtenverhältnis fuße auf einem wechselseitigen System von Rechten und Pflichten. Das lasse ein »Rosinenpicken« nicht zu. [Die Welt, 13.06.2018]
Die [israelische] Regierung hatte am Wochenende Zwangsmaßnahmen gegen Arbeitsverweigerer angeordnet und Streikverbote erlassen, am Sonntag nachmittag aber mitgeteilt, daß sie einem Kompromißvorschlag des Obersten Arbeitsgerichts zugestimmt habe. [Süddeutsche Zeitung, 08.12.1997]
Der Ausnahmezustand [in Algerien] soll vier Monate gelten und beinhaltet ein Streikverbot und die Möglichkeit, politische Organisationen, die zu Versammlungen oder Unruhe aufrufen, zeitweise zu verbieten. [Archiv der Gegenwart, 2001 [1991]]
Am bittersten empfanden die Schweden Verordnungen, die auf ein Streikverbot hinausliefen. Der Aufschrei war lauter, als die Regierung befürchtet hatte. Gewerkschaftsmitglieder gaben scharenweise ihre Parteibücher zurück. [Der Spiegel, 19.02.1990]
Der Regierungsentwurf des Bundesbeamtengesetzes von 1953 sah ein Streikverbot für Beamte vor. Hiergegen protestierte wegen Diskriminierung der Beamten der DGB (= Deutscher Gewerkschaftsbund), wobei er auf das Streikrecht der Beamten im Falle eines Notstandes der Demokratie hinwies. [Die Zeit, 01.05.1970]

letzte Änderung:

Typische Verbindungen zu ›Streikverbot‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Streikverbot‹.

Zitationshilfe
„Streikverbot“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Streikverbot>, abgerufen am 13.06.2021.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Streikurabstimmung
Streikunterstützung
Streiktag
Streiksieg
Streikrecht
Streikversammlung
Streikwelle
Streit
Streitaxt
streitbar