Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Streitobjekt, das

Grammatik Substantiv (Neutrum)
Aussprache  [ˈʃtʀaɪ̯tʔɔpˌjɛkt]
Worttrennung Streit-ob-jekt
Wortzerlegung streiten Objekt
eWDG

Bedeutung

Gegenstand, um dessen Besitz sich mehrere streiten
Beispiele:
diese Insel, Grenze war ein Streitobjekt zwischen den rivalisierenden Feudalmächten
das Mädchen wurde zum Streitobjekt zwischen den beiden Freunden
Lange Zeit war die Frage der Entstehung des Arizona‑Kraters ein Streitobjekt (= ein umstrittenes Problem) der Gelehrten [ Urania1958]

Thesaurus

Synonymgruppe
Streitfrage · Streitgegenstand · Streitobjekt · Streitpunkt · strittige Frage · strittiger Punkt  ●  Apfel der Zwietracht  geh. · Erisapfel  geh., bildungssprachlich · Zankapfel  ugs.
Assoziationen
  • (ein) Streitthema (sein) · (etwas) über das man sich uneinig ist · angefochten werden · in Frage stehen(d) · kontrovers · kontrovers diskutiert werden · nicht ausdiskutiert · nicht unumstritten · polarisierend · spalten(d) · strittig · zur Debatte stehen(d)  ●  dünnes Eis  fig. · kontroversiell  österr. · umkämpft  fig. · umstritten  Hauptform · Darüber streiten sich die Geister.  ugs., Spruch · Darüber streiten sich die Gelehrten.  ugs., Spruch · streitig  fachspr., juristisch
  • Diskussionsthema · Gegenstand der Diskussion · Verhandlungsgegenstand
  • (ein) Streitgespräch führen · (einen) Disput haben · (sich) heftig auseinandersetzen (über) · (sich) streiten (über) · disputieren  ●  (sich) zoffen  ugs.
  • (daran) scheiden sich die Geister · (die) Meinungen gehen (weit) auseinander · (es gibt) erhebliche Meinungsunterschiede · (es gibt) gegensätzliche Auffassungen · (es) herrscht keine Einigkeit · (sich) uneinig (sein) · (über etwas) gespalten (sein) · geteilter Meinung sein · sich nicht einig (sein) · uneins (sein) · unterschiedlicher Meinung (sein)  ●  (darüber) streiten sich die Gelehrten  fig. · in einem Diskussionsprozess (sein)  verhüllend, distanzsprachlich · unterschiedliche Auffassungen haben  variabel · verschiedener Meinung (sein)  Hauptform
  • (einander) abspenstig machen · (einander) entgegensetzen · (einander) entzweien · (jemanden) einnehmen (gegen) · (miteinander) verfeinden · Misstrauen säen · Unfrieden stiften · Vertrauen(sverhältnis) (zer)stören · aufeinander hetzen · entzweien · für Unfrieden sorgen · gegeneinander aufbringen · gegeneinander aufhetzen · gegeneinander ausspielen · polarisieren · scheiden · spalten · trennen · verfeinden  ●  (die) traute Harmonie (zer)stören  ironisch · (einen) Keil treiben (zwischen)  fig. · (einen) Keil treiben in  fig. · auf Abstand bringen  fig. · auseinanderbringen  fig. · Zwietracht säen  geh.

Typische Verbindungen zu ›Streitobjekt‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Streitobjekt‹.

Verwendungsbeispiele für ›Streitobjekt‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Exakt 1550 Meter ist dieses Idyll von dem Streitobjekt entfernt. [Die Zeit, 24.08.2009, Nr. 34]
Obwohl das Buch keine Sensationen enthüllt, ist es zum Streitobjekt geworden. [Süddeutsche Zeitung, 09.12.1999]
Im deutschen Handel war der Euro bislang eher ein Streitobjekt. [Süddeutsche Zeitung, 23.09.1998]
Beide hechteten sie dem Ball entgegen, zugleich gelangten sie wohl mit dem Kopf an das Streitobjekt. [Süddeutsche Zeitung, 27.03.1995]
Erst nach 1990 kam er wieder ans Licht, um erneut ein Streitobjekt zwischen den Völkern zu werden. [Die Welt, 11.04.2002]
Zitationshilfe
„Streitobjekt“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Streitobjekt>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Streitmacht
Streitlust
Streitkultur
Streitkraft
Streitkolben
Streitpartei
Streitproblem
Streitpunkt
Streitross
Streitsache