Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Streusiedlung, die

Grammatik Substantiv (Femininum)
Aussprache 
Worttrennung Streu-sied-lung
Wortzerlegung streuen Siedlung
eWDG

Bedeutung

aus verstreut liegenden Einzelhöfen oder kleinen Weilern bestehende Siedlung

Thesaurus

Synonymgruppe
Streusiedlung · verstreute Häuser
Oberbegriffe

Verwendungsbeispiele für ›Streusiedlung‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Außerdem war es bei ihnen Brauch, in Streusiedlungen seßhaft zu werden. [Süddeutsche Zeitung, 03.01.1997]
Die kleinen Streusiedlungen und Dörfer gleichen sich fast wie ein Ei dem andern. [Die Zeit, 24.10.1969, Nr. 43]
Viele Bauern waren aus den Streusiedlungen kilometerweit zu Fuß gekommen wie zu einem hohen Kirchenfeiertag. [Süddeutsche Zeitung, 13.08.2004]
Die weite Streusiedlung liegt an einem Fluss in einer Höhe von 600 bis 2000 Metern. [Süddeutsche Zeitung, 05.09.2002]
Doch die mit drei Häusern kleinste Streusiedlung scheint die LBK am meisten zu stören. [Süddeutsche Zeitung, 17.11.1997]
Zitationshilfe
„Streusiedlung“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Streusiedlung>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Streuselschnecke
Streuselkuchen
Streusel
Streusandkasten
Streusandbüchse
Streuung
Streuungsbreite
Streuungskoeffizient
Streuungsmaß
Streuverlust