Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Stripperei, die

Grammatik Substantiv (Femininum)
Worttrennung Strip-pe-rei
Wortzerlegung strippen -erei
Duden, GWDS, 1999

Bedeutung

umgangssprachlich, häufig abwertend das Strippen

Verwendungsbeispiele für ›Stripperei‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Denn die sind, weiß ein Insider, „die eigentlichen Drahtzieher“ der schamlosen Stripperei. [Die Zeit, 02.09.1994, Nr. 36]
Trotzdem mußte sie wegen ihrer Stripperei sechs Monate ins Gefängnis. [Bild, 05.08.1997]
Denn an der umstrittenen Stripperei auf Kosten der Steuerzahler waren auch amtliche Kursmakler und Kreditinstitute beteiligt. [Die Zeit, 20.05.1994, Nr. 21]
Zitationshilfe
„Stripperei“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Stripperei>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Stripper
Strippenzieher
Strippe
Striplokal
Stripfilm
Stripperin
Stripping
Striptease
Striptease-Lokal
Striptease-Mädchen